thematisches Seitenbild

Andacht 29.12.2016

29.12.2016 | von Nicole Günther

photocase©Lichtstark.com

photocase©Lichtstark.com

Mit seinem Tod hat Christus ein für alle Mal begli­chen, was die Sünde fordern konnte. Jetzt aber lebt er, und er lebt für Gott. Römer 6,10 (Hoffnung für alle)

Mit 17 Jahren kaufte ich mir ein Ferienticket für die öffentlichen Verkehrsmittel, mit dem ich günstig alle meine Freunde besuchen konnte. Eines Tages war ich mit einer Freundin verabredet, die in Düsseldorf wohnte. Wir verbrachten dort einen schönen, sonni­gen Tag miteinander, schlenderten die berühmte Kö entlang und schauten uns Dinge in den Schaufenstern an, die wir uns nicht leisten konnten.

Wir setzten uns in eines der dortigen teuren Cafés, tranken aber nur eine Cola, unterhielten uns und lach­ten miteinander. Als wir schließlich bezahlen wollten, sagte der Kellner: „Das ist alles bereits beglichen.“ Wir sahen ihn und uns mit offenem Mund an. Keine von uns beiden hatte die andere heimlich eingeladen. Wir fragten ihn daher, wer die Rechnung bezahlt hätte. Der Kellner deutete auf eine ältere, perfekt geschminkte Dame in einem teuren Pelzmantel, die gerade aufgestanden war, um zu gehen.

Sie lächelte uns zu. Wir dankten ihr verschämt für die unerwartete Bezahlung und fragten sie, weshalb sie dies für uns getan hätte. Sie erwiderte, dass wir ihr eine große Freude durch die Art bereitet hätten, wie wir miteinander gesprochen und gelacht hatten. Sie freute sich über unser Dasein so sehr, dass sie das Bedürfnis hatte, uns mit dieser Geste etwas Gutes zu tun und etwas zurückzugeben. Eine tolle Erfahrung!

Noch viel genialer ist jedoch, was Jesus für uns getan hat. Wir laden jeden Tag so viel neue Schuld auf uns durch das, was wir anderen antun, indem wir sie verletzen oder anlügen, uns nur um uns selbst küm­mern, oder durch das, was wir an Gutem unterlassen. Doch wenn wir zu Jesus kommen und ihn um Ver­gebung bitten, dann sagt er zu uns: „Es ist schon be­zahlt. Ich habe deine Schuld bereits beglichen, denn ich habe sie damals am Kreuz vor 2000 Jahren auf mich und mit ins Grab genommen. Genau dort habe ich sie gelassen, als ich auferstanden bin, damit du leben sollst. Du bist von allem befreit.“

Jesus ist einfach nur genial! Er wollte lieber selbst sterben, anstatt uns für immer dem Tod zu überlas­sen. Er hat unsere horrende Rechnung beglichen! Ist das nicht eine wundervolle Nachricht, um jeden Tag dankbar beginnen zu können?

© Advent-Verlag Lüneburg - mit freundlicher Genehmigung

© Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland

ADRAAdventverlagAdvent-Wohlfahrtswerk Bundesstelle (AWW)Theologische Hochschule FriedensauHOPE ChannelKrankenhaus WaldfriedeMedienzentrum Stimme der HoffnungDeutscher Verein für Gesundheitspflege (DVG)Schulzentrum Marienhöhe