thematisches Seitenbild

Andacht 29.05.2017

29.05.2017 | von Reinhold Paul

cdk | photocase.de

cdk | photocase.de

Jesus erwiderte: „Ich versichere euch: Jeder, der sündigt, ist ein Sklave der Sünde ... Nur dann, wenn der Sohn euch frei macht, seid ihr wirklich frei.“ Johannes 8,34.36 (Neues Leben Bibel)

Gott allein ist der absolut Freie, der große Souverän. Diese uneingeschränkte Freiheit gehört zu seinem Wesen. Aber über seiner absoluten Freiheit steht seine Liebe, denn „Gott ist die Liebe“ (1 Joh 4,8).

Als Gott uns Menschen nach seinem Bilde schuf, legte er unter anderem viel von seiner Liebe und Frei­heit in uns hinein. Welche überragende Stellung uns Gott damit zugedacht hat, geht aus der Aussage Davids hervor: „Du [Gott] hast [den Menschen] wenig niedriger gemacht als Gott.“ (Ps 8,6) Oder anders aus­gedrückt: „Es fehlt nicht viel, und er wäre wie du.“ (GNB) So ist der Mensch aus Gottes Schöpferhand hervorgegangen. Wie herrlich wäre es doch, wenn es auch heute noch so sein würde!

Aber Adam und Eva ließen sich im Paradies von der „listigen Schlange“ täuschen. Sie versprach ihnen Unsterblichkeit, Gottgleichheit und ein überragendes Wissen. Adam und Eva glaubten der Schlange und tappten in die Sündenfalle. Sie aßen von der verbote­nen Frucht und wurden zu Sklaven der Sünde. So sagt es Jesus: „Jeder, der sündigt, ist ein Sklave der Sünde.“ (Joh 8,34 NLB)

Auf solch tückische Weise gelang es der Schlange, die entsetzliche Sklaverei der Sünde in Gottes „sehr gute“ Schöpfung zu bringen. Seitdem rollt die Lawine der Sündenknecht-schaft mörderisch durch die Jahr­tausende der Weltgeschichte. Sie reißt alles mit sich in den Tod und begräbt alles unter sich. Immer wieder haben Menschen versucht, die Sünden-lawine zu stop­pen und sich von ihrer Knechtschaft zu befreien. Ver­geblich!

Gibt es denn keine Rettung und Befreiung? Doch! Jesus ist der einzige, wirkliche Befreier. Er sagt: „Wenn der Sohn euch frei macht, dann seid ihr wirklich frei.“ (Joh 8,36) Millionen haben diese Befreiung von all ihrer Schuld und der Macht der Sünde durch die Erlö­sung Christi am Kreuz bereits erfahren. Bei seiner Wiederkunft folgt die Befreiung von der Knechtschaft des Todes. Paulus schrieb: „Auch die Schöpfung wird frei werden von der Knechtschaft der Vergänglichkeit zu der herrlichen Freiheit der Kinder Gottes.“ (Röm 8,21) Das wird eine ewig herrliche Freiheit aller auf der Neuen Erde sein!

© Advent-Verlag Lüneburg - mit freundlicher Genehmigung

© Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland

ADRAAdventverlagAdvent-Wohlfahrtswerk Bundesstelle (AWW)Theologische Hochschule FriedensauHOPE ChannelKrankenhaus WaldfriedeMedienzentrum Stimme der HoffnungDeutscher Verein für Gesundheitspflege (DVG)Schulzentrum Marienhöhe