thematisches Seitenbild

Andacht 30.06.2017

30.06.2017 | von Jürgen Weller

claudiarndt | photocase.de

claudiarndt | photocase.de

Wer bei mir bleibt, so wie ich bei ihm bleibe, der trägt viel Frucht. Denn ohne mich könnt ihr nichts ausrichten. Johannes 15,5 (Hoffnung für alle)

Es war bei der Fußballweltmeisterschaft 2014 ein tragischer Moment im Spiel zwischen Brasilien und Kolumbien. Neymar - der mit Abstand beste Spieler Brasiliens - wurde schwerverletzt vom Platz getragen und fiel für die entscheidenden Spiele aus. „Wie wird sich das auswirken?“, fragten sich viele. Die Meinung der Fans war geteilt. „Jetzt erst recht!“, hofften viele und erwarteten eine Trotzreaktion der Mannschaft. Ein Fan äußerte sich vor der Fernsehkamera ganz an­ders. Er sagte nur einen Satz, der es aber in sich hatte: „Ohne ihn sind wir verloren.“ Er sollte Recht behalten; denn es kam im Halbfinale gegen Deutschland zu einer historischen 1:7-Niederlage.

„Ohne ihn sind wir verloren“ - diese Worte haben sich in mein Gedächtnis eingegraben, weil sie von gro­ßer Bedeutung für unser Leben mit Gott sind.

Wie kann unser Leben erfolgreich sein? Das ist eine ständig wiederkehrende Frage. Im Fußball über­legt jeder Trainer gründlich, wer mitspielen soll, wenn es wirklich darauf ankommt. Ich meine, dass sich das gut auf unser Leben übertragen lässt. Wie sind wir aufgestellt? Ist Jesus immer mit im Spiel, wenn es wirklich darauf ankommt? Und was für ein Ergebnis blüht uns, wenn er fehlt?

Jesus verdeutlichte dies am Beispiel des Wein­stocks. Eine Rebe, die die Verbindung zum Weinstock verliert, bringt keine Frucht, sondern wird verdorren. Das heißt: Ohne Jesus ist unser Leben wie ein Tag ohne wärmende Sonne, wie eine Pflanze ohne Wur­zeln, wie ein Atemzug ohne Sauerstoff, wie ein Brun­nen ohne Wasser, wie ein Spaziergang ohne Weg, wie ein Christ ohne Kraft.

„Ohne mich könnt ihr nichts ausrichten.“ So bringt es Jesus auf den Punkt. Was löst dieser Satz in uns aus? Halten wir von Jesus auch so viel wie jener Fan aus Brasilien von Neymar? Wenn ja, dann ist unsere Antwort auf Lebenskrisen, Verluste oder Verletzun­gen die gleiche wie seine: „Ohne ihn sind wir verloren.“ Bedeutete die Verletzung von Neymar dessen totalen Ausfall, so ist die Verletzung von Jesus am Kreuz die Garantie für den Sieg. „So sehen Sieger aus“, steht auf manchem Button. Das ist ein gutes Motto für den heutigen Tag. Wenn wir mit Jesus verbunden sind, se­hen Sieger aus wie du und ich.

© Advent-Verlag Lüneburg - mit freundlicher Genehmigung

© Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland

ADRAAdventverlagAdvent-Wohlfahrtswerk Bundesstelle (AWW)Theologische Hochschule FriedensauHOPE ChannelKrankenhaus WaldfriedeMedienzentrum Stimme der HoffnungDeutscher Verein für Gesundheitspflege (DVG)Schulzentrum Marienhöhe