thematisches Seitenbild

Andacht 29.09.2017

29.09.2017 | von Marli Weigt

windkind. | photocase.de

windkind. | photocase.de

Selig seid ihr, die ihr jetzt weint; denn ihr werdet lachen. Lukas 6,21

Oft vergeht uns das Lachen, wenn wir sehen und hö­ren, was um uns herum und in der Welt alles passiert. Wir haben Grund zu klagen. Doch Lachen gehört auch zu diesem Leben. „Lachen hat seine Zeit“, heißt es in Prediger 3,4. Wie schön klingt es, wenn Kinder lachen, und wie befreiend ist es, wenn man selbst einmal herzlich lachen kann. Ich lache gerne.

Ob Jesus auch gelacht hat? Es wird in der Bibel nicht erwähnt (vielleicht weil es so selbstverständlich ist). Wenn ich an ihn denke, fallen mir die Kinder ein, die er besonders liebhatte und die er herzte und segnete - ohne zu lachen? Aber für manchen ist der Gedanke gewöhnungsbedürftig. Warum eigentlich? Nur weil es auch ein hämisches und schadenfrohes Lachen gibt? Jesus ist unser Schöpfer. Er selbst hat die Fähigkeit zu lachen geschaffen, mit allen Muskeln und Gefühlen, die dazugehören. In der Bibel lesen wir, dass Gott möchte, dass seine Menschenkinder auch fröhlich sind (vgl. Ps 103,5; Spr 15,13).

Fröhlich sein ohne zu lachen geht doch gar nicht. So sind wir veranlagt. Unsere Gefühle und Stimmun­gen haben verschiedene Ausdrucksmöglichkeiten. Auch das Lachen kann - je nach Temperament - sehr unterschiedlich ausfallen. Nicht jeder lacht laut. Man­che glucksen, kichern, schmunzeln oder lächeln, aber immer wird damit ein positives Gefühl ausgedrückt.

Mit dem Andachtstext wies Jesus seine Jünger auf die neue Welt hin. Er sagt damit, dass dort die Ver­hältnisse umgekehrt und wir ganz unbeschwert und fröhlich sein werden, statt zu klagen. Alle Last wird von uns abgefallen sein. In Psalm 126,2 heißt es: „Dann wird unser Mund voll Lachens sein ...“

Doch nicht erst dann, sondern auch schon heute sollen und können wir lachen und fröhlich sein. Von dem Kämmerer, der sich spontan von Philippus hatte taufen lassen, lesen wir in Apostelgeschichte 8,39: „Er zog aber seine Straße fröhlich.“ Lachen ist die Reaktion auf etwas Schönes, Fröhliches oder positiv Unerwartetes.

Wer mit offenen Augen durchs Leben geht, wird sicher immer wieder Grund finden, zu danken und zu lachen. Mit einem freundlichen Gesicht kann man auch andere beschenken, denn der kürzeste Weg zwischen zwei Menschen ist ein Lächeln.

© Advent-Verlag Lüneburg - mit freundlicher Genehmigung

© Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland

ADRAAdventverlagAdvent-Wohlfahrtswerk Bundesstelle (AWW)Theologische Hochschule FriedensauHOPE ChannelKrankenhaus WaldfriedeMedienzentrum Stimme der HoffnungDeutscher Verein für Gesundheitspflege (DVG)Schulzentrum Marienhöhe