thematisches Seitenbild

Gebetsgeschichten auf “Hope Channel” TV

24.06.2014 17:02 | APD | von Zentralredaktion

News des Adventistischen Pressedienstes

Alsbach-Hähnlein bei Darmstadt, 24.06.2014/APD   In der neuen Sendereihe “In seiner Hand” beim adventistischen Fernsehsender “Hope Channel” erzählen Menschen von ihren Gebetserlebnissen mit Gott. Manche hätten erfahren, dass er schnell auf ihr Gebet geantwortet habe, so Birgit Kiepe, Mitarbeiterin des Medienzentrums “Stimme der Hoffnung” in Alsbach-Hähnlein bei Darmstadt, welches die Beiträge produziert. Manche warteten immer noch auf eine Antwort von Gott. Trotz der unterschiedlichen Erfahrungen hätten alle erlebt, dass Gott für sie da sei und wüssten, dass er sie höre. Sie seien der Überzeugung, Gott halte alles in seiner Hand.

Mit der neuen Sendereihe “In seiner Hand” möchte der “Hope Channel” laut Birgit Kiepe nicht nur Zuschauer zum persönlichen Gebet ermutigen, sondern auch die Möglichkeit geben, dass Menschen ihre persönlichen Erfahrungen mit Gott erzählen könnten.

“In seiner Hand” ist ab Montag, dem 7. Juli um 20.45 Uhr auf dem “Hope Channel” zu sehen.

Der Fernsehsender “Hope Channel Deutsch” gehört zum Medienzentrum „Stimme der Hoffnung“ mit Sitz in Alsbach-Hähnlein. Träger ist die evangelische Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten.

_____________________________________________________________________________

Der Text kann kostenlos genutzt werden. Veröffentlichung nur mit eindeutiger Quellenangabe “APD” gestattet!

© Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland

ADRAAdventverlagAdvent-Wohlfahrtswerk Bundesstelle (AWW)Theologische Hochschule FriedensauHOPE ChannelKrankenhaus WaldfriedeMedienzentrum Stimme der HoffnungDeutscher Verein für Gesundheitspflege (DVG)Schulzentrum Marienhöhe