thematisches Seitenbild

Neuer Kirchenleiter der Adventisten im südlichen Afrika

26.06.2016 22:09 | APD | von Zentralredaktion

News des Adventistischen Pressedienstes

Silver Spring, Maryland/USA, 26.06.2016/APD   Am 22. Juni hat der Exekutivausschuss der adventistischen Weltkirchenleitung (Generalkonferenz) Pastor Solomon Maphosa zum neuen Präsidenten der teilkontinentalen Kirchenleitung der Adventisten im südlichen Afrika und Indischen Ozean (SID) gewählt. Maphosa folgt auf Paul Ratsara, der am 31. Mai wegen Fragen bezüglich seines akademischen Grads zurückgetreten war. Solomon Maphosa, aus Bulawayo/Simbabwe, war seit 2005 SID-Generalsekretär. Zu seinem Nachfolger in dieser Funktion wurde Pastor Gideon P. Reyneke gewählt. Der SID-Finanzvorstand bleibt weiterhin Pastor Goodwell Nthani.

Pastor Solomon Maphosa hat seit 2005 als SID-Generalsekretär mit seinem Vorgänger in der Funktion als Präsident, Paul Ratsara, bis zu dessen Rücktritt am 31. Mai zusammengearbeitet. Ratsara hatte 2014 den Doktortitel in systematischer Theologie von der University of South Africa (UNISA), der grössten Universität in Südafrika, erhalten. Nach Fragen bezüglich der Urheberschaft eines Teils seiner Doktorarbeit trat Ratsara zurück. Er sei bereit, irgendwo in seinem Heimatgebiet als Bezirkspastor zu dienen, so Ratsara.

In die freigewordene Funktion als SID-Generalsekretär wurde Pastor Gideon P. Reyneke gewählt, der vorher zwei Abteilungen der SID-Kirchenleitung geführt hatte. Pastor Goodwell Nthani bleibt weiterhin der SID-Finanzvorstand.

Werdegang

Solomon Maphosa studierte Theologie an der Solusi University, Simbabwe, und schloss dort das Programm mit einem Bachelor der adventistischen Andrews University/USA ab, an der er später auch den Master in Religion und den Doktortitel (Doctor of Ministry) erhielt. Er arbeitete in der adventistischen Kirche von Simbabwe in verschiedenen Funktionen: als Evangelist, Bezirkspastor, Jugendabteilungsleiter, Generalsekretär und später als Präsident der regionalen Kirchenleitung. Solomon Maphosa ist verheiratet und hat einen Sohn, zwei Töchter und vier Enkel.

Kirchenleitung der Adventisten im südlichen Afrika und Indischen Ozean

Im Jahr 2015 gehörten 3,44 Millionen Adventisten zur Kirchenleitung im südlichen Afrika und Indischen Ozean mit Sitz in Pretoria/Südafrika. Zur SID gehören Länder wie Angola, Botswana, Lesotho, Madagaskar, Mosambik, Namibia, Sambia, Simbabwe, Südafrika und Swasiland.

_____________________________________________________________________________

Der Text kann kostenlos genutzt werden. Veröffentlichung nur mit eindeutiger Quellenangabe „APD“ gestattet!

© Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland

ADRAAdventverlagAdvent-Wohlfahrtswerk Bundesstelle (AWW)Theologische Hochschule FriedensauHOPE ChannelKrankenhaus WaldfriedeMedienzentrum Stimme der HoffnungDeutscher Verein für Gesundheitspflege (DVG)Schulzentrum Marienhöhe