thematisches Seitenbild

Einweihung in Mainz

Mit einem Traum fing alles an...

"Es war einmal vor langer langer Zeit...", so beginnen nicht nur die schönsten Märchen, sondern mit diesen Worten begann auch der Einweihungsgottesdienst in Mainz am 12. Juni 2010. Genau wie die besten Märchen schauen die Adventgemeinde Mainz und die neu gegründete Adventgemeinde livingroom in Mainz auf eine spannende Geschichte zurück. Der Traum von einem Jugend- und Gemeindezentrum begann vor dreieinhalb Jahren, nahm dank vielfältiger Unterstützung und Spenden immer mehr Gestalt an, musste einiges Warten, Nutzung von Ausweichquartieren und jede Menge Arbeit überstehen, ist aber nun Realität geworden.

HaJo Scheithauer, Pastor der Adventgemeinde Mainz, und Ruben Grieco, Jugendpastor von livingroom, führten gemeinsam durch das Programm. Sie begrüßten die verschiedenen anwesenden Gäste, wie die Ortsvorsteherin, Vertreter der Allianz Christlicher Kirchen oder Vertreter des Stadtjugendrings in Mainz und Mitglieder der Freikirchenleitung in Mittelrhein und Süddeutschland, die das Gemeindeleben, die Entstehungsgeschichte von livingroom und den Bau begleitet und ermöglicht haben.

Die vielen Gottesdienstbesucher konnten im Rahmen des bunten Programms verschiedene Vorzüge des neuen Gebäudes kennen lernen und auch in den Genuss der verschiedenen Nutzungsmöglichkeiten kommen. Die gläserne Rückwand der Gemeinde wurde geöffnet und das großzügige Foyer mit genutzt, um allen Anwesenden eine Teilnahme am Gottesdienst zu ermöglichen.

Während dem Programm der Großen hörten die Kleinen im Kindergottesdienst von einem Baustellenbretterwurm die biblische Geschichte von den Häusern auf Sand und Fels und hatten in den neuen Nebenräumen auch ausreichend Möglichkeit, sich auf ihren Beitrag zum Festgottesdienst vorzubereiten.

Dieses neue Haus, die vielen Besucher, die Gäste und der gemeinsame Gottesdienst boten jede Menge Anlass zum Feiern und so gab es im Anschluss eine Torte und Buffet mit vielen Gesprächsmöglichkeiten und natürlich der Chance, das neue Gebäude näher anzuschauen.

Und auch, wenn der Traum Realität geworden ist und wenn anstelle der alten einsturzgefährdeten Mauern in Mainz nun neue feste Mauern stehen, möchten die beiden Adventgemeinden unter einem Dach mobil bleiben, wie Christian Molke (Vereinigungsvorsteher in Mittelrhein) seinen Wunsch formuliert hat: Mobil und offen für die Bedürfnisse der Menschen im Stadtteil.

Wir haben erfahren und erlebt, dass mit Gott nichts unmöglich ist. Mit unserem Festgottesdienst wollten wir ihm die Ehre geben. An dieser Stelle möchten wir uns nun bei all den Geschwistern, Spendern und Förderern herzlichst bedanken. Ohne die Gebete, das Mitplanen und die verschiedene Unterstützung von so vielen lieben Menschen wäre der Traum einer Jugendkirche niemals Realität geworden. Danke, dass wir durch Euch in unserem neuen und multifunktionalen Zuhause unsere Arbeit fortsetzen können. Danke, dass wir damit auch in Zukunft am Puls der Zeit bleiben, unsere Leidenschaft für ein Leben mit Gott weitergeben können, in der Lage sind, Menschen in ihren Bedürfnissen zu unterstützen und dass wir darin auch weiterhin für Gott unser Bestes geben können.

Ruben Grieco.  

Internetseite Adventgemeinde Mainz: www.ERLebt.net
Internetseite Mainz-livingroom: www.livingroom.org

© Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland

ADRAAdventverlagAdvent-Wohlfahrtswerk Bundesstelle (AWW)Theologische Hochschule FriedensauHOPE ChannelKrankenhaus WaldfriedeMedienzentrum Stimme der HoffnungDeutscher Verein für Gesundheitspflege (DVG)Schulzentrum Marienhöhe