Andachten

Andacht

Andacht 05.07.2018

05. Juli 2018 | Gunther Klenk

Andacht 05.07.2018

Da zwangen die Ägypter die Israeliten unbarmherzig zum Dienst und machten ihnen ihr Leben sauer mit schwerer Arbeit in Ton und Ziegeln und mit mancherlei Frondienst auf dem Felde, mit all ihrer Arbeit, die sie ihnen auflegten ohne Erbarmen.

Zwangsarbeit, so wie sie die Israeliten in Ägypten erlebten, kennen wir hier nicht. Trotzdem kann es vorkommen, dass die Arbeit zu einer drückenden Last wird. Immer häufiger lesen und hören wir davon, dass Menschen es nicht mehr schaffen, den Anforderungen am Arbeitsplatz gerecht zu werden. Burnout - Ausgebranntsein -, das ist ein Begriff, der uns regelmäßig begegnet. Ich las ein Heft mit dem Titel „Ausgebrannt im Ehrenamt?“. Kann es sein, dass sogar die freiwilligen Helfer, z. B. in einer Gemeinde, vor Erschöpfung zusammenbrechen? Ja, das kommt vor.
Aber Gott hat so etwas niemals gewollt. Durch den Tag-Nacht-Rhythmus und den wöchentlichen Sabbat hat Gott dem Menschen zwei wichtige Ordnungen gegeben. Leider haben wir uns durch die Errungenschaften der Wissenschaft und Technik verführen lassen, viele Stunden zu verschwenden, in denen wir uns ausruhen sollten und dürfen. Das elektrische Licht, die modernen Fortbewegungsmittel und die ständig verfügbaren Medien rauben uns die Zeit der Erholung. Ich kann mir kaum vorstellen, dass die Israeliten Nachtarbeit leisten mussten. Und auch ihnen wurde der Sabbat als Ruhetag vergönnt.
Gott sah ein, dass es auf Dauer nicht so weitergehen konnte. Damit sein Volk nicht zugrunde ging, begann er, mit Moses Geburt die Befreiung einzuleiten. Es dauerte zwar noch 80 Jahre bis zur Befreiung des Volkes von der Sklavenarbeit, aber dann setzte Gott der Ausbeutung seines Volkes durch sein mächtiges Eingreifen ein Ende.
In diesem historischen Bericht können wir eine Verheißung für unsere heutige Zeit entdecken. Gott hat den Menschen zwar zur Arbeit bestimmt, aber er wollte nie, dass Menschen sich gegenseitig knechten. Er hat Erbarmen mit seinen Geschöpfen und er hat ihnen eine Arbeits- und eine Ruheordnung gegeben. Wir sollten uns auf keinen Fall die Erholungszeiten nehmen lassen. Obwohl wir als Arbeitnehmer gesetzlich geschützt sind, übertreiben wir es oft persönlich. Lasst uns immer wieder daran denken, dass Gott das so nicht gewollt hat - er wünscht sich gesunde und ausgeglichene Kinder.

Zurück

UNSER GLAUBE

Die Glaubensüberzeugungen der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten sind dazu angelegt, das ganze Leben zu durchdringen. Die heiligen Schriften der Bibel zeichnen ein überzeugendes Porträt von Gott.
Jeder ist eingeladen, den EINEN zu entdecken, zu erleben und kennen zu lernen, der nichts anderes, als uns heilen will.

Mehr herausfinden