Andachten

Andacht

Andacht 05.08.2018

05. August 2018 | Thomas Lobitz

Andacht 05.08.2018

Kauft die Zeit aus; denn es ist böse Zeit.

Als ich ein Kind war, hörte ich gelegentlich Aussagen wie die folgende: „Wir müssen jede Stunde unseres Lebens dazu nutzen, um Menschen das Evangelium zu bringen. Statt uns in unserer Freizeit mit Freunden zu treffen, Spaß zu haben oder Hobbys zu pflegen, sollten wir lieber Missionsschriften verteilen. Wer weiß, wie lange das noch in Freiheit möglich sein wird.“ Um dieser Aufforderung Nachdruck zu verleihen, wurde als Begründung häufig der obige Bibelvers zitiert.
Also trottete ich zuweilen mit meiner Mutter in eine nahe gelegene Hochhaussiedlung, um dort von Tür zu Tür zu gehen und den Bewohnern christliche Schriften zu überreichen. Fast niemand war offen dafür, die meisten nahmen das Heft kommentarlos entgegen oder schlugen uns gleich die Tür vor der Nase zu. Das bestärkte uns in der Auffassung, dass die Zeiten wirklich böse waren. Am Ende waren wir häufig frustriert. Hatten wir die Aussage des Apostels Paulus in seinem Brief an die Christen in Ephesus wirklich richtig verstanden?
Jahre später erfuhr ich, dass es im Altgriechischen - der Sprache des Neuen Testaments - zwei Ausdrücke für Zeit gibt: chronos und kairos. Während chronos den Ablauf der Zeit benennt, lässt sich kairos mit „günstiger Zeitpunkt“ oder „günstige Gelegenheit“ übersetzen. Genau diesen Begriff verwendete Paulus in seiner obigen Aussage. Er hatte dabei Händler vor Augen, die innerhalb einer bestimmten Zeitspanne ihre Waren anpriesen und um die besten Preise feilschten. Wer als Käufer ein Schnäppchen machen wollte, musste wachsam sein und zur rechten Zeit zugreifen.
Es geht also gar nicht darum, jede freie Minute mit missionarischen Aktivitäten oder den Dienst am Mitmenschen zu füllen, sondern darum, Gelegenheiten zu suchen, um die Liebe Gottes in Wort und Tat weiterzugeben. Das erspart auch manche Enttäuschung, denn sie entsteht oft deshalb, weil wir Menschen eine Botschaft bringen wollen, für die sie gerade überhaupt nicht empfänglich sind. Passenderweise übersetzt die Neues Leben Bibel die Aussage des Paulus so: „Nutzt jede Gelegenheit, in diesen üblen Zeiten Gutes zu tun.“
Vielleicht ergibt sich heute eine solche Gelegenheit. Bitten wir Gott um offene Augen, Ohren und Herzen - für uns und unsere Mitmenschen.

Zurück

UNSER GLAUBE

Die Glaubensüberzeugungen der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten sind dazu angelegt, das ganze Leben zu durchdringen. Die heiligen Schriften der Bibel zeichnen ein überzeugendes Porträt von Gott.
Jeder ist eingeladen, den EINEN zu entdecken, zu erleben und kennen zu lernen, der nichts anderes, als uns heilen will.

Mehr herausfinden