Andachten

Andacht

Andacht 08.09.2018

08. September 2018 | Reinhold Paul

Andacht 08.09.2018

Dann sprach Gott: „... Vögel sollen am Himmel fliegen.“

Unter den unzähligen Vögeln, die Gott am fünften Tag geschaffen hat und die heute noch durch die Lüfte fliegen, dürften Kolibris ein besonderes Meisterwerk des großen und weisen Schöpfers sein. Kolibris sind die kleinsten, leichtesten und prächtigsten Vögel der Erde. Man nennt sie auch „fliegende Juwelen“. Es gibt über 300 Arten auf unserer Erde und die kleinste davon wiegt gerade einmal so viel wie ein DIN-A4-Blatt, nämlich knapp zwei Gramm. Das Nest eines Kolibris ist so groß wie eine halbe Walnussschale, in das er zwei erbsengroße Eier legt.
In ihrer Ernährung ähneln sie mehr den Bienen und Schmetterlingen als anderen Vögeln. Sie saugen mit ihren langen Schnäbeln den Nektar aus den Blüten oder verspeisen kleine Insekten. Diese winzigen Geschöpfe sind nicht nur Kunstflieger, sondern geradezu Luftakrobaten. Ihre Flugfähigkeit erinnert stärker an einen Hubschrauber als an ein Flugzeug. Die kleinen Wesen sind nicht nur in der Lage, in der Luft „zu stehen“, sondern sie können auch senkrecht nach oben und unten sowie seitwärts nach rechts oder links fliegen. Das kann kein anderer Vogel.
Alle diese Kunststücke bringt der Kolibri durch den sogenannten „Schwirrflug“ zustande. Dazu schlägt er bis zu 200-mal in der Minute mit seinen Flügelchen. Um eine solch ungeheure Leistung zu vollbringen, hat er ein Herz, das ein Viertel seines gesamten Körpers ausmacht und über 1000-mal in der Minute schlagen kann. Eine für den Menschen ver-gleichbare Leistung wäre es, wenn ein 80 kg schwerer Mann ein 20 kg schweres Herz hätte, das ebenfalls 1000-mal in der Minute schlagen würde.
Jemand sagte einmal: „Im Kleinen ist Gott am größten.“ Wie präzise hat er das alles ausgetüftelt. Kein Ingenieur kann sich mit ihm auch nur ansatzweise messen.
Wer in dem Buch der Natur zu lesen vermag, der wird in jedem Geschöpf erkennen können, dass es sich weder selbst erschaffen konnte, noch dass es der Zufall durch einen Urknall hervorgebracht haben kann. Das gesamte Universum ist durch jemanden entstan-den, der viel weiser ist als die klügsten Menschen aller Zeiten zusammengenommen.
Gott kann uns dazu immer wieder neu die Augen öffnen. Ohne seinen Geist können wir das sonst nicht erkennen.

Zurück

UNSER GLAUBE

Die Glaubensüberzeugungen der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten sind dazu angelegt, das ganze Leben zu durchdringen. Die heiligen Schriften der Bibel zeichnen ein überzeugendes Porträt von Gott.
Jeder ist eingeladen, den EINEN zu entdecken, zu erleben und kennen zu lernen, der nichts anderes, als uns heilen will.

Mehr herausfinden