Andachten

Andacht

Andacht 24.10.2018

24. Oktober 2018 | Claudia Mohr

Andacht 24.10.2018

Bildnachweis: lama-photography / photocase.de

Der König Salomo aber gab der Königin von Saba alles, was sie sich wünschte, was sie erbeten hatte, abgesehen von dem, was er ihr schon gegeben hatte nach der Freigebigkeit des Königs Salomo.

Berlin, Sankt-Georg-Kirche, Dienstagabend. Töne schwirren durch den Raum; sie tanzen, hallen an den hohen Gewölbedecken wider. Sänger und Sängerinnen der Berliner Jugendkantorei füllen das Gebäude mit ihren Stimmen. Ein wunderschöner Abend und ein wunderschönes Konzert. Und dann plötzlich diese Frage des Kantors an mich: „Hast du einen Wunsch?“ Was, ich? Jetzt heißt es schnell entscheiden! Was wünsche ich mir? Ganz spontan fallen mir da tausend Sachen ein: ein neuer Wohnzimmerteppich, ein Urlaub an der Ostsee oder mal eine Audienz im englischen Königshaus! Wünsche sind so zahllos wie die Sterne am Himmel!
Auch in biblischen Zeiten kam die Königin von Saba zu König Salomo, weil sie den Wunsch hatte, ihn persönlich kennenzulernen. Sie hatte bisher nur von seinen Taten und seiner Weisheit gehört und machte sich auf den Weg, um alles selbst zu prüfen. Bei ihm angekommen, stellte sie ihn auf die Probe, die er mit Bravour bestand, sodass sie bekennen musste: „Das Wort ist Wahrheit gewesen, das ich in meinem Land über deine Taten und deine Weisheit gehört habe!“ (1 Kön 10,6 ELB) Daraufhin stellte die Königin ganz persönliche Fragen, die sie bewegten. Und Salomo wusste auch hier auf alles recht zu antworten. Beein-druckt und reich beschenkt zog sie wieder ab.
Welch eine Audienz! Da wurde der Frau jeder Wunsch erfüllt; alles, was sie erbeten hatte, bekam sie, und darüber hinaus noch Antworten auf Fragen, die sie bewegten! Salomo bestach nicht nur durch seine Weisheit und Güte, sondern auch durch seine Großzügigkeit.
So ist es auch bei Gott! Hast du Gott schon persönlich getroffen? Oder hast du nur von ihm gehört? Von seiner unendlichen Weisheit und Güte? Mach dich auf den Weg und du wirst reich belohnt werden. Gott wird sich in seiner Freigebigkeit zeigen und dir mehr geben, als du dir gewünscht hast.
Der Kantor war tatsächlich so nett, mir meinen Liedwunsch zu erfüllen. Welch ein schöner Abend!

Zurück

UNSER GLAUBE

Die Glaubensüberzeugungen der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten sind dazu angelegt, das ganze Leben zu durchdringen. Die heiligen Schriften der Bibel zeichnen ein überzeugendes Porträt von Gott.
Jeder ist eingeladen, den EINEN zu entdecken, zu erleben und kennen zu lernen, der nichts anderes, als uns heilen will.

Mehr herausfinden