Andachten

Andacht

Andacht 28.02.2019

28. Februar 2019 | Patrick Kayser

Andacht 28.02.2019

Bildnachweis: Rike. / photocase.de

Der HERR selbst geht vor dir her. Er steht dir bei und verlässt dich nicht. Immer hält er zu dir. Hab keine Angst und lass dich von niemandem einschüchtern!

Durch meine Pflegeeltern wurde ich adventistisch erzogen und ich war schon immer aktiv bei den Pfadfindern und in der Jugendgruppe dabei. Als ich jedoch aufgrund meiner Ausbildung nach München zog, musste ich meinen eigenen Weg finden. Ich fand neue Freunde und genoss auch meine Selbstständigkeit. Durch äußere Einflüsse ging ich kaum mehr in die Gemeinde, feierte mit meinen Freunden die ganze Nacht lang und lernte irgendwann auch die andere Seite der Macht kennen. Ich sah Geister und Dämonen, litt unter geistlicher Verfolgung und wollte schließlich dem Ganzen ein Ende bereiten und mich vor den Zug werfen. Während ich springen wollte, packte mich jedoch eine Hand und hielt mich zurück. Ich blickte mich um, aber es war niemand zu sehen.
In einem Lied von Chris Tomlin heißt es: „Ich weiß, wer vor mir geht, ich weiß, wer hinter  mir steht. Der Gott der himmlischen Heere ist immer an meiner Seite. Der, der für immer regiert, ist mein Freund. Vor wem sollte ich mich fürchten?“ („Whom Shall I Fear“, 2014)
Da war er nun, der Wendepunkt in meinem Leben.
Seitdem ich erkannt habe, wer mich damals vor dem Tod bewahrt hat, habe ich auch verstanden, wer Gott und vor allem wie Gott wirklich ist.
Diese Situation zeigte mir, dass wir Menschen Gott nicht egal sind. Jeder kann sein Leben selbst in die Hand nehmen oder aber sich bewusst von Gott führen lassen. Es gibt immer  einen Weg zurück, auch wenn wir von seinem Plan abweichen.
Ich bin froh, dass er mir die Tür zurück geöffnet hat. Mit neuem Selbstbewusstsein und einem Lächeln auf den Lippen blicke ich nun in diese manchmal traurige Welt.
Immer halte ich mir einen sehr vertrauten Satz vor Augen: „Wir haben für die Zukunft nichts zu befürchten, es sei denn wir vergessen, wie uns Gott in der Vergangenheit geführt hat!“ (Ellen G. White, Life Sketches, S. 196)

Zurück

UNSER GLAUBE

Die Glaubensüberzeugungen der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten sind dazu angelegt, das ganze Leben zu durchdringen. Die heiligen Schriften der Bibel zeichnen ein überzeugendes Porträt von Gott.
Jeder ist eingeladen, den EINEN zu entdecken, zu erleben und kennen zu lernen, der nichts anderes, als uns heilen will.

Mehr herausfinden