Andachten

Andacht

Andacht 06.07.2019

06. Juli 2019 | Reinhold Paul

Andacht 06.07.2019

Bildnachweis: Katarzyna Wendt

Freuet euch mit Jerusalem und seid fröhlich über die Stadt, alle, die ihr sie lieb habt!

 Schon im Religionsunterricht, als ich als Kind von Jerusalem und dem Heiligen Land hörte, wuchs in mir der Wunsch, diese Stadt und das Land einmal zu besuchen. Gerne wollte ich die Orte, in denen Jesus sich aufgehalten hatte, kennenlernen und den Wegen folgen, die er gewandert war. Im Vogtland, wo ich in der DDR-Zeit als Pastor diente, gab es eine Glaubensschwester, die ihre Verwandten in Jerusalem besuchen durfte. Mit Freude hätte sie mich mitgenommen, aber ihre Bemühungen blieben erfolglos. Israel war für mich ein halbes Paradies. Dann erfolgte mein erster Besuch nach der Wende. Die erste Ernüchterung kam, als uns am Flughafen in Tel Aviv die Koffer regelrecht aus den Händen gerissen wurden, um sie für uns die wenigen Meter zum Bus zu tragen. Dann aber wurden die Hände aufgehalten und wir mussten dafür bezahlen. Um Videos machen zu können, hatte ich meine Kamera mitgenommen, aber einige Motive konnte man als Besucher nicht ohne Weiteres einfangen. Aufnahmen davon wurden von Jugendlichen auf der Straße zu überhöhten Preisen angeboten. Als ich nicht bereit war, diese Preise zu zahlen, kamen mir zwei Jugendliche nachgelaufen und bedrängten mich von beiden Seiten, indem sie mir die Videos und Bilder dicht vor Augen hielten. Als sie von mir abließen, war meine Geldbörse verschwunden. Das war nicht das gute und schöne Jerusalem, das ich bei meinem Besuch erwartet hatte. Dennoch werde ich diese Reise niemals bereuen. Seitdem lese ich meine Bibel mit anderen Augen. Sie ist für mich zu einer Bilderbibel geworden. Dafür bin ich sehr dankbar. Einige Jahre später bin ich noch einmal mit einer Gruppe nach Israel gefahren – ohne negative Erfahrungen. Ich kann zu einer Israelfahrt nur ermutigen. Jeder, der es sich leisten kann, wird davon für sein Glaubensleben nur profitieren. In der Bibel lesen wir von einem neuen Jerusalem auf einer neuen Erde. Dort wird niemand negative Erfahrungen machen müssen. Auf dieses Jerusalem dürfen wir uns freuen! Wichtiger als ein Israelbesuch hier auf Erden ist das Heimatrecht im himmlischen Jerusalem auf der neuen Erde. Jesus ist für uns gestorben, damit wir dort einziehen dürfen!

Zurück

UNSER GLAUBE

Die Glaubensüberzeugungen der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten sind dazu angelegt, das ganze Leben zu durchdringen. Die heiligen Schriften der Bibel zeichnen ein überzeugendes Porträt von Gott.
Jeder ist eingeladen, den EINEN zu entdecken, zu erleben und kennen zu lernen, der nichts anderes, als uns heilen will.

Mehr herausfinden