Andachten

Andacht

Andacht 05.12.2019

05. Dezember 2019 | Nicole Günther

Andacht 05.12.2019

Bildnachweis: suschaa / photocase.de

Bittet Gott um seinen Segen für den anderen.

Müde gähnend stehe ich an einem eiskalten Dezembermorgen auf dem Weg ins Büro an einer Ampel, als sich ein etwa siebenjähriges Mädchen hinzugesellt. Zu süß, wie sie mit ihrem Tweety-Schulranzen und den blassrosa Stiefeln neben mir steht, auf die Ampel starrt und geduldig auf grünes Licht wartet. Und weil sie so unschuldig, zart und klein ist, überkommen mich Beschützerinstinkte und ich beginne, still für sie zu beten und sie zu segnen. Als die Ampel umschaltet, gehen wir beide gleichzeitig über die Straße, während sie schüchtern ihren Blick auf mich richtet und lächelt. Ich betrete das Rathaus und sie geht weiter zur Schule. Wir beide schauen einander verstohlen hinterher. Ich habe sie seitdem nie wieder gesehen. Ich weiß nicht, auf welche Schule sie geht und in welchen Familienverhältnissen sie lebt, aber sie hat mich berührt und ich konnte nicht anders, als sie und das vor ihr liegende Leben in Gottes Hände zu geben.
Segen ist ein Geschenk Gottes und bedeutet, seine Gegenwart mitten in unserem Leben zu erfahren. Wir selbst stehen unter Gottes Segen und stellen uns durch das Gebet immer wieder unter seinen besonderen Schutz. Damit leben wir aus seiner Kraft, die in uns lebt und wirkt. Was Gott an Segen in uns hineinlegt und womit er uns beschenkt, können und dürfen wir weitergeben. Segen ist das gute Wort, das Gutes bewirkt, und das kann jeder Christ. Mehr noch: Segen ist das Wort, das Gottes Gegenwart herbeispricht. Die Quelle des Segens ist Gott, denn er allein ist es, der segnet. Genau dies kann und möchte er auch durch uns Menschen tun, indem wir in seinem Namen Segen weitergeben. Es ist der Mensch, der um Gottes Segen bittet. Gott erhört diese Bitten und segnet gern. Wie dieser Segen aussieht und wann und in welchem Maße er zuteilwird, bestimmt Gott, denn er allein weiß, was gut ist. Aber jeder Mensch (auch du) kann zum Segen werden, wenn er sich Gott dafür zur Verfügung stellt. Manche Menschen berühren durch Musik, Texte oder Predigten. Andere sind ein Segen durch ihr offenes Ohr, Hilfsbereitschaft, Geldspenden, Gebet etc. Somit kann jeder auf seine eigene Weise zum Segen für seine Mitmenschen werden.
Ich möchte dir Mut machen, dir von Gott zeigen zu lassen, mit welchen deiner Gaben und Fähigkeiten du zum Segen für andere werden kannst.

Zurück

UNSER GLAUBE

Die Glaubensüberzeugungen der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten sind dazu angelegt, das ganze Leben zu durchdringen. Die heiligen Schriften der Bibel zeichnen ein überzeugendes Porträt von Gott.
Jeder ist eingeladen, den EINEN zu entdecken, zu erleben und kennen zu lernen, der nichts anderes, als uns heilen will.

Mehr herausfinden