Andachten

Andacht

Andacht 14.07.2020

14. Juli 2020 | Nicole Günther

Andacht 14.07.2020

Bildnachweis: Monika Breiholz

Und wenn ihr euch noch so viel sorgt, könnt ihr doch euer Leben um keinen Augenblick verlängern.

Ich saß, meine Augen geschlossen, in meinem Flamingoschwimmring und ließ mich vom sanften Wind über den Swimmingpool treiben. Dann öffnete ich die Augen wieder und begann, die Wolken im azurblauen Himmel zu beobachten. Ich sah zu, wie eine kleine Wolkenformation immer größer wurde und sich schließlich wie ein Wattebausch aufplusterte.
Alles zusammen – das Treiben auf dem Wasser, der Blick in den Himmel, die warme Sonne auf der Haut – erzeugte in mir ein tiefes und mit Gott und seiner gesamten Schöpfung verbundenes Gefühl. Ich war völlig in diesem besonderen Augenblick gefangen, genoss die Ruhe, atmete tief durch und nahm diesen Moment ganz bewusst in mich auf, denn mir war klar, dass er bereits Sekunden später wieder verstrichen sein würde. So kam es auch, denn eine Windbrise trieb die Wolkenformation zur Sonne und ein neuer Augenblick war angebrochen. Der alte gehörte bereits der Vergangenheit an.
Unser Leben besteht aus vielen Augenblicken, die kommen und wieder verstreichen, ohne dass wir sie richtig wahrgenommen haben. Wir hetzen durch den Alltag, lassen uns stressen und wissen am Ende des Tages nicht einmal mehr, was wir eigentlich alles gemacht haben, obwohl wir pausenlos unterwegs waren. Wir fühlen uns ausgelaugt, leer, kraftlos und vollkommen erschöpft. Es ist wichtig, immer wieder im Alltag anzuhalten und ganz bewusst zu leben.
Wir können unser Leben um keinen Augenblick verlängern, steht im Matthäustext, aber wir selbst haben es in der Hand, die uns von Gott gegebene kostbare Zeit so auszugestalten, dass sie für uns und andere zum Segen wird und dem Leben Fülle gibt. Ob ich am Ende eines Tages, Jahres oder meines Lebens das Gefühl habe, selbiges verpasst zu haben, weil ich viele kostbare Augenblicke habe verstreichen lassen, liegt letztendlich an mir selbst. Die Zeit, die wir jeden Tag von Gott geschenkt bekommen, ist das Einzige, was wir im Jetzt, in der Gegenwart, nutzen können; damit sollten wir gut haushalten.
Möge Gott dir dabei helfen, jeden Tag bewusst zu (er-)leben mit all den schönen und kostbaren Momenten, die er dir schenken möchte. Ich wünsche dir ein gelungenes und bewusstes Leben in seiner Gegenwart, ganz nah an seinem Herzen.

Zurück

UNSER GLAUBE

Die Glaubensüberzeugungen der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten sind dazu angelegt, das ganze Leben zu durchdringen. Die heiligen Schriften der Bibel zeichnen ein überzeugendes Porträt von Gott.
Jeder ist eingeladen, den EINEN zu entdecken, zu erleben und kennen zu lernen, der nichts anderes, als uns heilen will.

Mehr herausfinden