Andachten

Andacht

Andacht 27.07.2020

27. Juli 2020 | Friedhelm Klingeberg

Ein kleines rosa Herz liegt auf einem Holzschneidebrett.

Bildnachweis: madochab / photocase.de

Als sie aber das hörten, ging’s ihnen durchs Herz, und sie sprachen zu Petrus und den andern Aposteln: Ihr Männer, liebe Brüder, was sollen wir tun? Petrus sprach zu ihnen: Tut Buße, und jeder von euch lasse sich taufen auf den Namen Jesu Christi.

„Lieber Herr Klingeberg, ich möchte mich taufen lassen. Wie sollte ich da vorgehen?“ Vor lauter Begeisterung über diese schönste aller Fragen würde ich diesem Kursteilnehmer am liebsten zurückschreiben: „Ganz einfach: Sprechen Sie mit Ihrem Seelsorger, machen Sie einen Termin, und dann nur Mut. Der Tag Ihrer Taufe wird nicht nur der wichtigste, sondern auch der schönste Tag Ihres Lebens sein!“ Hin und wieder mag das tatsächlich so einfach gehen. Die Regel aber ist es nicht, und so meinte es auch Petrus damals zu Pfingsten nicht.
Vielleicht setzte Lukas, der Verfasser der Apostelgeschichte, die Schwerpunkte in seinem Bericht auch deshalb ganz bewusst in einer ganz bestimmten Reihenfolge. Menschen hören Gottes Wort, und es „geht ihnen durchs Herz“. Das ist immer der erste Schritt, und er ist nur möglich, wenn Herzen für das Wirken des Geistes Gottes offen und empfänglich sind. Dann dauert es nicht lange, bis die konkrete Frage kommt: „Was soll ich tun?“ – und damit beginnt sozusagen der praktische Teil, denn Buße zu tun heißt, dem Leben ganz bewusst und konkret eine neue Richtung zu geben. Da geht es nicht darum, sich in Sack und Asche zu kleiden, sondern um sehr mutige Entscheidungen für Veränderungen, die alle Bereiche des persönlichen Lebens betreffen. Das schafft keiner aus eigener Kraft. Es braucht Zeit, Ausdauer und die Bereitschaft, die Schlüsselposition des eigenen Lebens dauerhaft neu zu besetzen: mit Jesus Christus, dem Sohn des lebendigen Gottes. Mit ihm bekommen dein und mein Leben die „Perspektive Ewigkeit“. Mir scheint, genau das ist für viele meiner „Bibelstudenten“ oft die wichtigste Erkenntnis, und nicht selten krempelt sie innerhalb kurzer Zeit ein ganzes Leben um.
Diese neue Betrachtungsweise, die selbst über den Tod hinausreicht, erleichtert schwere Wege und lässt in dunklen Zeiten die Sonne im Herzen aufgehen. Habe ich mit diesen Ausführungen genau deinen persönlichen Weg beschrieben? Wenn das der Fall ist, dann warte nicht und schieb deine Herzensentscheidung für Christus nicht länger auf. Du wirst sie niemals bereuen.

Zurück

UNSER GLAUBE

Die Glaubensüberzeugungen der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten sind dazu angelegt, das ganze Leben zu durchdringen. Die heiligen Schriften der Bibel zeichnen ein überzeugendes Porträt von Gott.
Jeder ist eingeladen, den EINEN zu entdecken, zu erleben und kennen zu lernen, der nichts anderes, als uns heilen will.

Mehr herausfinden