Andachten

Andacht

Andacht 26.09.2020

26. September 2020 | Beate Strobel

Andacht 26.09.2020

Bildnachweis: luh / photocase.de

Bei euch sind sogar die Haare auf dem Kopf gezählt. Darum habt keine Angst! Ihr seid Gott mehr wert als ein ganzer Spatzenschwarm.

Wissenschaftlich betrachtet sind sie nichts Anderes als Fäden aus Keratin. Doch subjektiv gesehen sind Haare viel mehr. Sie erzählen viel von einem Menschen. Nach einer Krise machen besonders Frauen einen Neubeginn mit einem anderen Haarschnitt sichtbar. Nach dem Motto: Hier bin ich – neu wie Phönix aus der Asche. Im biblischen Israel sollte man schon an der Haartracht erkennen, ob jemand zum Volk Gottes gehört oder nicht. Oft stehen sie für Vitalität und Erotik. Sie wachsen und sind damit ein Zeichen für Lebenskraft.
Ein (dank seiner üppigen Haare) starker Kerl ist Simson. Schon vor seiner Geburt verheißt ein Engel, dass ein besonderer Segen auf ihm liegt, solange keine Schere seinen Haaren zu nahe kommt. Dieser Hippie Gottes wird zum Schrecken der Philister, die Israel bedrängen. Er erschlägt mal eben Tausende seiner Feinde mit einem herumliegenden Kinnbacken eines Esels. Doch dieses Kraftpaket Simson hat eine Schwäche: Er ist ein Frauenheld. Nach vielen Affären wird ihm Delila zum Verhängnis. Er ist dieser „Femme Fatale“ völlig verfallen und merkt nicht, dass sie ihm mit emotionaler Erpressung das Geheimnis seiner Kraft entlockt. Zu spät wird Simson klar, dass sie ihm mit dem Abschneiden der Lockenpracht seine ganze Kraft raubte.
Haare stehen für die Kraft Gottes. Das findet sich auch in den Bildern von Jesus wieder. In illustrierten Bibelausgaben werden außerdem gerne Szenen aus der Simsongeschichte neben Darstellungen vom Wirken Christi gestellt. Simson besiegt einen Löwen, Jesus überwindet den Teufel. Simson bringt Tore zum Einsturz, Christus sprengt die Pforten der Hölle. Selbst am Kreuz wird Jesus mit langen Haaren dargestellt. Und er nimmt all seine Kraft dazu her, für unsere Sünden zu sterben, anstatt wie Superman vom Kreuz zu steigen und seine „Kraft“ zu demonstrieren.
Aber auch für Menschen mit Haarausfall hält die Bibel Trost bereit. „Bei euch sind sogar die Haare auf dem Kopf gezählt. Darum habt keine Angst!“ sagt Jesus im Matthäusevangelium. Hat jemand eine Glatze, macht er dem Schöpfer wenigstens nicht so viel Arbeit. Ganz sicher ist: Er gibt jedem Kraft – ob mit oder ohne Haare.

Zurück

UNSER GLAUBE

Die Glaubensüberzeugungen der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten sind dazu angelegt, das ganze Leben zu durchdringen. Die heiligen Schriften der Bibel zeichnen ein überzeugendes Porträt von Gott.
Jeder ist eingeladen, den EINEN zu entdecken, zu erleben und kennen zu lernen, der nichts anderes, als uns heilen will.

Mehr herausfinden