Andachten

Andacht

Andacht 29.01.2021

29. Januar 2021 | Gerhard Wagner

Andacht 29.01.2021

Bildnachweis: Katarzyna Wendt

Ich liege und schlafe ganz mit Frieden; denn allein du, HERR, hilfst mir, dass ich sicher
wohne.

„Kaum etwas ist so wichtig wie erholsamer Schlaf: Untersuchungen zeigen, dass er das Leben um Jahre verlängert und die Zufriedenheit steigert wie ein Lotto-gewinn“, schreibt S. Rideout. In seinem Artikel werden dem Leser neun Ratschläge und viele Erklärungen rund um den Schlaf gegeben. Wer auf die Weltpolitik sieht, könnte viele Gründe nennen, warum man nicht mehr ruhig schlafen kann. Wer auf gesellschaftliche Entwicklungen achtet, fragt sich, wohin die Welt steuert. Doch niemand kann das mit Bestimmtheit sagen, weder politisch, klimatechnisch noch gesellschaftlich. Solche Sorgen können tatsächlich krank machen. David sagt, er könne gut schlafen, weil Gott ihm hilft. Ist Gottvertrauen etwa eine Art geistliches Schlafmittel? David spricht in seinem Psalm nicht nur über den Schlaf, er spricht auch von der Bewältigung seiner Nöte. Er leidet sogar unter Menschen, die ihm nach dem Leben trachten (V. 3). Ähnliches erleben heute viele Menschen. Um der Sicherheit willen schließen wir Versicherungen ab, verschließen unsere Türen, um während der Nacht nicht unliebsam überrascht zu werden und installieren Rauchmelder für den Fall der Fälle. Dennoch können innere Sorgen und äußerliche Geräusche ihnen den Schlaf rauben. Missverständnisse vergiften das Leben und blockieren Lösungen. Wie kann man trotz all der Probleme dennoch ruhig und sicher schlafen? David sagt, dass allein Gott dabei hilft. Er bekannte, dass Gott allein ihn ruhig schlafen lässt. In Krisen schützte er sich trotzdem so gut wie möglich und vertraute über allem eigenen Tun der Hilfe Gottes. Sich zu schützen und aktiv zu werden, widerspricht dem Vertrauen auf Gott nicht. Gott gibt seine Gaben, er schenkt Erkenntnisse und erwartet entsprechende Taten. Er schenkt allen seinen Nachfolgern seinen Frieden und weiß um deren Nöte. Deshalb können wir am Abend alle Sorgen und Belastungen des Tages an Gott abgeben und ihm vertrauen. So können wir gut schlafen.

Zurück

UNSER GLAUBE

Die Glaubensüberzeugungen der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten sind dazu angelegt, das ganze Leben zu durchdringen. Die heiligen Schriften der Bibel zeichnen ein überzeugendes Porträt von Gott.
Jeder ist eingeladen, den EINEN zu entdecken, zu erleben und kennen zu lernen, der nichts anderes, als uns heilen will.

Mehr herausfinden