Andachten

Andacht

Andacht 04.02.2021

04. Februar 2021 | Beate Strobel

Andacht 04.02.2021

Bildnachweis: misterQM / photocase.de

Freut euch zu jeder Zeit, dass ihr zum Herrn gehört. Und noch einmal will ich es sagen:
Freut euch!

Zwei Menschen sagen Ja zueinander. Ein Kind wird geboren. Eine Prüfung ist geschafft. Ein runder Geburtstag. Das sind besondere Momente, die wir feiern. Aber wie ist es im normalen Alltag – was macht mich da froh? Dass ich eine alte Freundin zufällig im Flugzeug treffe; dass meine Arbeit mir gut von der Hand geht und ich spüre, dass ich gebraucht werde. Manchmal ist es auch ein ehrliches Kompliment, ein Dankeschön, ein Lob; mein Lieblingssong, gerade als ich das Radio einschalte; die Amsel, die vor meinem Fenster singt; der Duft von leckerem Essen, wenn ich nach Hause komme; die Familie, die mit mir am Tisch sitzt. Dies sind kleine Momente, in denen ich spüre: Das Leben ist schön. Die Freude im Kleinen zu entdecken, dazu ermuntert auch die Bibel. „Freut euch zu jeder Zeit“, schreibt Paulus. Aber ist das möglich? Kann man das einfach so verordnen? Freude ist doch nichts, was ich mir schnell zubereiten kann wie einen Apfelkuchen – ein solches Rezept gibt es nicht. Aber es gibt Momente, in denen sich ein großer Schatten auf das Leben legt. Dann fühle ich mich schwer und träge, da ist keine Rede mehr von Freude. Paulus schreibt seine aufmunternden Worte aus dem Gefängnis, in dem er wegen seines Glaubens festgehalten wird. Er weiß nicht, wie der Prozess ausgeht. In dieser Situation hat er etwas entdeckt, das er seinen Freunden unbedingt mitteilen will: dass es Freude gibt, die nicht von äußeren Lebensbedingungen abhängt. Es geht nicht um Spaß oder einen kurzweiligen Kick, sondern um eine Freude hinter den Ereignissen des täglichen Lebens, die hält und trägt. Sie wurzelt in der Gewissheit der Liebe Gottes. Mein Leben hat einen Sinn, auch wenn ich gerade etwas erlebe, das ich nicht verstehe. In solchen Momenten ist es gut, sich mit der Quelle der Freude zu verbinden und zu wissen: Ich bin geliebt – von Gott und von Menschen an meiner Seite. Ich kann ruhig und froh sein, auch wenn ich den Gesang der Amsel im Moment nicht höre, weil mir etwas auf der Seele liegt. Hier können wir von Paulus lernen, sich über das Leben zu freuen und daran zu denken, was unser Leben schön machte. Diese guten Erinnerungen sind wie Dünger für die Freude, die von innen kommt und die wir feiern sollten.

Zurück

UNSER GLAUBE

Die Glaubensüberzeugungen der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten sind dazu angelegt, das ganze Leben zu durchdringen. Die heiligen Schriften der Bibel zeichnen ein überzeugendes Porträt von Gott.
Jeder ist eingeladen, den EINEN zu entdecken, zu erleben und kennen zu lernen, der nichts anderes, als uns heilen will.

Mehr herausfinden