Andachten

Andacht

Andacht 09.02.2021

09. Februar 2021 | Jürgen Schammer

Andacht 09.02.2021

Bildnachweis: Weigand / photocase.de

Seht euch doch einmal in euren eigenen Reihen um, Geschwister: Was für Leute hat
Gott sich ausgesucht, als er euch berief? Es sind nicht viele Kluge und Gebildete darunter,
wenn man nach menschlichen Maßstäben urteilt, nicht viele Mächtige, nicht viele von
vornehmer Herkunft. Im Gegenteil: … was nach dem Urteil der Welt schwach ist, das hat
Gott erwählt, um die Stärke der Starken zunichte zu machen. Was in dieser Welt
unbedeutend und verachtet ist und was bei den Menschen nichts gilt, das hat Gott
erwählt, damit ans Licht kommt, wie nichtig das ist, was bei ihnen etwas gilt. Denn
niemand soll gegenüber Gott mit vermeintlichen Vorzügen prahlen können. Ist es bei euch
nicht genau so? Dass ihr mit Jesus Christus verbunden seid, verdankt ihr nicht euch selbst,
sondern Gott.

Dieser Abschnitt kann gründlich missverstanden werden, wenn er aus dem Textzusammenhang gerissen wird. Übertragen in die heutige Zeit könnte man nämlich schlussfolgern: Nicht so schlimm, wenn ich ab und an die Schule schwänze oder später die Lehre abbreche. Wozu nach einer guten Ausbildung streben? Hauptsache, ich bin gläubig! Macht nichts, wenn ich mich nicht um eine Arbeitsstelle bemühe und mich auf Sozialleistungen verlasse. Hauptsache, ich versäume keinen Gottesdienst! Kein Problem, wenn ich meine künstlerische Begabung an den Nagel hänge. Hauptsache, ich bete fleißig! Leben auf niedrigem Niveau, das reicht für Fromme doch allemal, oder? Es mag zynisch klingen, aber manchmal muss etwas überzeichnet werden, um Wesentliches zurechtzurücken. Dem Apostel Paulus, selbst hochgebildet und äußerst arbeitswillig, wäre es nicht in den Sinn gekommen, den damaligen Christen nahezulegen, auf Investitionen in eine bessere Lebensqualität zu verzichten. Paulus will vielmehr deutlich machen: Wer Gottes Gnade erfahren und zur Gemeinde Jesu gehören möchte, ist auch dann herzlich willkommen, wenn er nichts Überdurchschnittliches aufzuweisen hat. Um Bürger im Reich Gottes zu sein, gelten andere Maßstäbe als in dieser Welt. Es kommt weder auf den IQ noch den Kontostand und schon gar nicht auf die Herkunftsfamilie an. Deshalb gilt allen gleichermaßen: Ich darf als Christ ganz ich selbst sein. Gott hat mich erwählt.

Zurück

UNSER GLAUBE

Die Glaubensüberzeugungen der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten sind dazu angelegt, das ganze Leben zu durchdringen. Die heiligen Schriften der Bibel zeichnen ein überzeugendes Porträt von Gott.
Jeder ist eingeladen, den EINEN zu entdecken, zu erleben und kennen zu lernen, der nichts anderes, als uns heilen will.

Mehr herausfinden