Andachten

Andacht

Andacht 26.02.2021

26. Februar 2021 | Gerhard Wagner

Andacht 26.02.2021

Bildnachweis: Fraenzel / photocase.de

Keiner wird zuschanden, der auf dich harret; aber zuschanden werden die leichtfertigen
Verächter.

Schüler wollen ihre Prüfungen bestehen, Musiker warten auf den Applaus. Alle wollen anerkannt, gelobt und geachtet werden. Schaue ich in die Nachrichten, finde ich wenig Lob für andere, dafür viel Kritik, besonders an Führungskräften. Jeder will erfolgreich leben und dafür werden uns viele Rezepte angeboten, einfache und kostspielige. Gott gibt in seinem Wort nicht nur Ratschläge, er ermöglicht ewiges Leben. David sagt in dem Bibelvers, dass kein Mensch untergehen wird, der auf Gott vertraut. Wer nur seinen eigenen Willen durchsetzen will und Naturgesetze verachtet, steht am Ende beschämt und verloren da. Wer die Welt als Ganzes sieht und das Leben von der Ewigkeit her versteht, kann dieser Annahme aus voller Überzeugung zustimmen. Wer mit Gott lebt,
wird davon erzählen, ihn loben und von seiner Güte und Gnade singen. Wer Gott vertraut, hat die beste Lebensqualität, heute und in Ewigkeit. Warum nur suchen nicht mehr Menschen die Ratschläge Gottes? Die Risiken für Gottvertrauen sind gering im Vergleich zu den Zusagen Gottes. Nebenwirkungen dieser Medizin sind Ruhe und Frieden im Herzen, Gelassenheit und Zuversicht im Alltag. Wenn Gott als Schöpfer dieser Welt den ersten Platz in unserem Denken hat, wird der Tag schöner, farbiger und zuversichtlicher. Obwohl wir heute mehr wissen als alle Menschen vor uns, wird das wirklich Wichtige oft außer Acht gelassen, nämlich wie das Leben in die Ewigkeit mündet. Wir kennen Naturgesetze, aber beachten nicht deren Gesetzgeber. Wir wenden die Kräfte der Physik,
Mathematik und Chemie an, aber nicht die geistlichen Erkenntnisse des Schöpfers. Das ist kurzsichtig, schade und letztlich tödlich. David ermutigt uns, nicht mit zweitrangigem Wissen zufrieden zu sein, sondern zur Quelle
allen Seins zu gehen, nämlich zu Gott, und ihm zu vertrauen. Menschliche Erkenntnisse verändern sich, Gott allein weiß, was stimmt und was dauerhaft hilft. Er allein kennt den Ausweg aus den Sackgassen des Lebens. Lasst uns darum seinen Rat suchen und ihm vertrauen. Wir werden es nicht bereuen.

Zurück

UNSER GLAUBE

Die Glaubensüberzeugungen der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten sind dazu angelegt, das ganze Leben zu durchdringen. Die heiligen Schriften der Bibel zeichnen ein überzeugendes Porträt von Gott.
Jeder ist eingeladen, den EINEN zu entdecken, zu erleben und kennen zu lernen, der nichts anderes, als uns heilen will.

Mehr herausfinden