Andachten

Andacht

Andacht 16.05.2021

16. Mai 2021 | Marit Krejcek

Andacht 16.05.2021

Bildnachweis: Macavity / photocase.de

Sollte dem Herrn etwas unmöglich sein? In genau einem Jahr werde ich wieder zu dir
kommen. Und dann wird Sara einen Sohn haben.

Lois Prater wuchs in einem gläubigen Elternhaus auf und begeisterte sich schon früh für missionarische Berichte. Mit sechs Jahren stand für sie fest: „Eines Tages werde ich ein Heim für arme Kinder gründen.“ Doch es kam anders. Lois heiratete einen Landarbeiter und war mit der Erziehung ihrer Kinder und Enkelkinder vollauf beschäftigt. Als sie 76 Jahre alt war, starb ihr Mann und ließ sie einsam zurück. Eines Tages sah Lois im Fernsehen den Aufruf eines Pastors, der Freiwillige für einen Missionseinsatz in Asien suchte. „Schaffe ich das in meinem Alter noch?“, fragte sie sich unschlüssig, meldete sich trotzdem und wurde tatsächlich genommen. Gesundheitlich ging es ihr bald so gut, dass sie auch einen zweiten und dritten Einsatz auf den Philippinen problemlos bewältigte. Als sehr arme Eltern Lois dort das eigene Kind zum Kauf anboten, reifte in ihr der Gedanke, nun doch ein Waisenhaus für vernachlässigte und arme Kinder zu bauen. Lois verkaufte trotz des Widerstands ihrer Kinder und Nachbarn ihr Haus und erstand für den Erlös ein Grundstück im Rebellengebiet von Manila. Der zuständige Kommandant sicherte ihr seinen Schutz zu, wenn sie auch vor seinen Männern über die Macht des Glaubens sprechen würde. Freudig stimmte die Missionshelferin zu und erreichte so auch diese harten und kriegserprobten Menschen. Sie hatte zwar noch einige Probleme zu bewältigen, doch schließlich konnte das Waisenhaus eröffnet werden. Nun war Lois sicher: Mit Gottes Hilfe werden Träume wirklich wahr, egal in welchem Alter. Auch Sara durfte diese Erfahrung machen. Sie und ihr Mann Abraham waren eigentlich schon zu alt für ein Kind. Doch bei Gott ist einfach alles möglich. Gott traute diesem alten Paar sehr viel zu, indem er Sara schwanger werden ließ, und es war sicher das Atemberaubendste, das sie je erlebt hatten. Sie schafften es, Isaak im Sinne Gottes zu erziehen. Ist das nicht wunderbar? Für Gott zählen keine Altersgrenzen. Ob wir ganz jung oder schon sehr alt sind, macht bei ihm keinen Unterschied. Du kannst etwas für Gott tun, egal wie eingeschränkt du dich fühlst. Vertraue ihm einfach, denn er vertraut dir!

Zurück

UNSER GLAUBE

Die Glaubensüberzeugungen der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten sind dazu angelegt, das ganze Leben zu durchdringen. Die heiligen Schriften der Bibel zeichnen ein überzeugendes Porträt von Gott.
Jeder ist eingeladen, den EINEN zu entdecken, zu erleben und kennen zu lernen, der nichts anderes, als uns heilen will.

Mehr herausfinden