Andachten

Andacht

Andacht 27.09.2021

27. September 2021 | Sylvia Renz

Andacht 27.09.2021

Bildnachweis: Katarzyna Wendt

Das Himmelreich ist auch vergleichbar mit einem Perlenhändler, der nach kostbaren Perlen Ausschau hielt. Als er eine Perle von großem Wert entdeckte, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte die Perle!

Ein Fischer auf der philippinischen Insel Palawan fand eines Tages eine riesengroße Perle: 30 cm breit, über 50 cm lang und sie wog fast 35 Kilo! Stolz trug er seinen Schatz nach Hause und schob ihn unter sein Bett. Jeden Tag strich er über die schimmernde Perle, bevor er mit seinem Boot hinausfuhr und fühlte sich als Glückspilz. Dann, zehn Jahre später, brannte sein Haus ab. Er fand die Perle und hoffte, ein bisschen Geld dafür zu bekommen, damit er sein Haus wieder aufbauen konnte. Ein bestelltes Expertenteam schätzte die Perle schließlich auf 89 Millionen Euro! Die größte Perle der Welt! Der Fischer konnte vom Finderlohn sein Haus aufbauen und eine Zeit lang bequem davon leben. Seine Perle spendete er dem Museum. Hier war sie viel nützlicher als unter seinem Bett, denn seither lockt sie viele Touristen an und das wiederum schafft jede Menge Arbeitsplätze. (nach „bigFMStaff, 3.8.16) Jesus erzählte auch von einer solch kostbaren Perle, die ein Kaufmann entdeckt hatte. Sie war ihm so wertvoll, dass er alles andere dafür aufgab. Wir wissen allerdings nicht, was der Händler mit der Perle vorhatte. Wollte er sie – wie der Fischer – unters Bett schieben und täglich kurz mal streicheln und bewundern, ansonsten aber sein altes Leben weiterleben, als wäre nichts geschehen? Nein, das konnte er gar nicht! Er hatte doch alles dafür investiert, sein Haus, seinen Laden, seinen Eselskarren (falls er einen besaß). Nun war er „blank“ und hatte nur noch diese eine wunderschöne Perle … Wäre mir das genug? Wie wichtig ist mir Jesus und die Freundschaft mit ihm? Ist das ein Thema unter vielen? Oder stellt sie mein Leben auf den Kopf und lässt etwas ganz Neues beginnen? Wie der Fischer aus Palawan seine Perle mit anderen teilte, möchte ich andere für Gottes Güte begeistern. Denn auch Gott hat sein Kostbarstes aufgegeben, um eine Perle zu erwerben – dich und mich, unendlich wertvoll für ihn. Er hätte Jesus auch nur für einen einzigen geretteten Menschen sterben lassen! Jeder von uns hat eine ganz besondere Würde, denn wir wurden „teuer erkauft“. Wenn das keine kostbare Info ist!

Zurück

UNSER GLAUBE

Die Glaubensüberzeugungen der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten sind dazu angelegt, das ganze Leben zu durchdringen. Die heiligen Schriften der Bibel zeichnen ein überzeugendes Porträt von Gott.
Jeder ist eingeladen, den EINEN zu entdecken, zu erleben und kennen zu lernen, der nichts anderes, als uns heilen will.

Mehr herausfinden