News

Artikel

Donner und Gloria zum Abschluss des G-Camps in Friedensau

27. Juli 2009 | Martin Haase [Presse G-Camp] | Kategorie: FiD

25.07.2009 - Friedensau bei Magdeburg [Presse - G-Camp]
Der Samstag bescherte den Organisatoren des 15. G-Camps der Siebenten-Tags-Adventisten über 600 zusätzliche Tagesgäste. Schon am frühen Morgen füllten sich die Parkplätze in Friedensau. Mit einem Bibelgespräch in kleinen Gruppen begann um neun Uhr in der Arena auf dem Zeltplatz ein langer Sabbat (Siebenten-Tags-Adventisten feiern den Samstag als Ruhetag). In seiner Predigt ging G-Camp-Sprecher Lázsló Szabó auf den Einfluss globaler Markennamen ein, die maßgeblich das Wertedenken unserer Gesellschaft entfremden. Die Zuhörer folgten der Einladung von Pastor Szabó und platzierten hunderte Kerzen auf einer skizzierten Deutschlandkarte am Boden. Diese Lichter sollten das Engagement der Christen für nachhaltige Lebensqualität in ihren Städten und Gemeinden symbolisieren.

Am frühen Nachmittag führte Dr. Rolf Pöhler die Zeltversammlung auf einen geistlichen Höhepunkt hin. Sechs Menschen bekannten durch Untertauchen in einem Wasserbecken ihre Entscheidung für Christus. Durch diese Taufe wurden sie gleichzeitig in die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten aufgenommen. Unmittelbar vor der Taufhandlung zog über der Zeltarena ein heftiges Gewitter auf, es donnerte und regnete in Strömen. Diese wetterbedingten Einflüsse störten allerdings die feierliche Atmosphäre des Taufgottesdienstes nicht, der mit Chören, Musikbeiträgen und Textlesungen abwechslungsreich gestaltet war.

Für das leibliche Wohl war am Abend ein großes Buffet vorbereitet worden. Es musste wegen der schlechten Wetterlage vom Marktplatz vor die Mensa der Theologischen Hochschule Friedensau verlegt werden. Anschließend, um 19.30 Uhr leitete ein fröhlich und lebendig singender Kinderchor in der Arena die zweite Hälfte dieses langen Samstages ein. Die deutschen Kirchenvorstände Pastor Günther Machel (Süddeutschland) und Pastor Klaus van Treeck (Norddeutschland) entwarfen unter dem Leitthema „Mut machend – Mut machen“ eine Zukunftsvision für die Siebenten-Tags-Adventisten. Mit dem Abrennen des inzwischen schon traditionellen Lagerfeuers folgte eine Gebetsnacht, die bis in die frühen Morgenstunden andauerte. (Martin Haase - Pressesprecher G-Camp 2009)

Zurück

UNSER GLAUBE

Die Glaubensüberzeugungen der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten sind dazu angelegt, das ganze Leben zu durchdringen. Die heiligen Schriften der Bibel zeichnen ein überzeugendes Porträt von Gott.
Jeder ist eingeladen, den EINEN zu entdecken, zu erleben und kennen zu lernen, der nichts anderes, als uns heilen will.

Mehr herausfinden