News

Artikel

Führungswechsel bei der Deutschen Bibelgesellschaft

06. Januar 2010 | Stuttgart | APD | Kategorie: APD

Neuer Generalsekretär der Deutschen Bibelgesellschaft ist seit Anfang Januar Pfarrer Klaus Sturm (51), bisher Theologischer Geschäftsführer der Württembergischen Bibelgesellschaft. Er wurde Nachfolger von Pfarrer Dr. Jan-A. Bühner (61), der in den Ruhestand ging. Sturm übernahm gemeinsam mit dem kaufmännischen Geschäftsführer Dr. Felix Breidenstein die Geschäftsführung der Stiftung mit Sitz in Stuttgart.

“Wir wollen unser Profil als Kompetenzzentrum in Sachen Bibel in den nächsten Jahren noch weiter ausbauen. Stuttgart ist nicht nur die Stadt der Automobile, sondern auch die Stadt der Bibel. Unser Ziel ist, dass die Bibel wieder gerne von den Menschen gelesen wird”, betonte Sturm. Dabei sei die enge Zusammenarbeit mit den regionalen Bibelgesellschaften, den Landes- und Freikirchen sowie den Verantwortlichen aus Politik und Gesellschaft von zentraler Bedeutung.

Der neue Generalsekretär wird am 15. Januar mit einem Gottesdienst in der Martinskirche in Stuttgart-Möhringen in sein Amt eingesetzt. Die Einführung nimmt der Vorsitzende der Deutschen Bibelgesellschaft und Landesbischof der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern, Dr. Johannes Friedrich, vor.

Der Vorgänger von Pfarrer Sturm, Dr. Jan-A. Bühner, war seit 1997 Generalsekretär der Stiftung Deutsche Bibelgesellschaft, Geschäftsführer der Stiftung Bibel und Kultur und der ökumenischen Aktion “2003. Das Jahr der Bibel”. Er bleibt mit der Deutschen Bibelgesellschaft verbunden und stellt seine besonderen Erfahrungen, beispielsweise im Rahmen der Neuübersetzung für die bibelmissionarische Arbeit, zur Verfügung.

Die Deutsche Bibelgesellschaft ist eine kirchliche Stiftung des öffentlichen Rechts mit Sitz in Stuttgart. “Übersetzung, Herstellung und Verbreitung der Bibel” nennt die Satzung als Aufgaben. Darüber hinaus fördert sie die Bibelmission, das Bibellesen und die Kenntnis der Heiligen Schrift. Bei der Deutschen Bibelgesellschaft erscheinen die „Lutherbibel“ im Auftrag der Evangelischen Kirche in Deutschland und die “Gute Nachricht Bibel”. Mit der “BasisBibel” biete sie die weltweit erste Übersetzung für die Nutzung in den neuen Medien an, die wortgetreu, interaktiv und in einer modernen Sprache Jugendliche erreichen wolle. Zu den mehr als eintausend Titeln des Verlages zählen außerdem wissenschaftliche Ausgaben, Hörbibeln, elektronische Medien, fremdsprachige Ausgaben und Kinderbibeln.

Zurück

UNSER GLAUBE

Die Glaubensüberzeugungen der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten sind dazu angelegt, das ganze Leben zu durchdringen. Die heiligen Schriften der Bibel zeichnen ein überzeugendes Porträt von Gott.
Jeder ist eingeladen, den EINEN zu entdecken, zu erleben und kennen zu lernen, der nichts anderes, als uns heilen will.

Mehr herausfinden