News

Artikel

100 Teilnehmer beim Ausbildungswochenende für Religionsunterricht (RPI)

28. April 2010 | Martin Knoll | Kategorie: FiD

Vom 23.-25.April fand ein weiteres Ausbildungswochenende des RPI (Religionspädagogisches Institut) der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Friedensau (bei Magdeburg) statt. Mit ziemlich genau 100 Teilnehmer/-innen war das Gästehaus der Theologischen Hochschule vollständig ausgebucht. Auch in der Aula der Hochschule wurde jeder Quadratmeter gebraucht für 100 Stühle, die RPI-Bibliothek, eine große Materialecke usw. Während es mit den beiden Themen am Freitagabend um die 'Theologie des Kindes' und am Sabbatvormittag um 'Erlösung durch Jesus Christus' - um mehr inhaltliche geistliche Schwerpunkte ging, waren am Sabbatnachmittag und Sonntag sehr praktische Themen dran: Gottesdienst-Gestaltung für 0-2-jährige; Elternarbeit usw. Am Sabbatabend stand ein nicht leichtes Thema auf dem Programm: 'Sexueller Gewalt begegnen'. Anhand der aktuell erstellten Broschüre zum Thema ging es darum, die Teilnehmer/-innen für diese schwere Problematik zu sensibilisieren und Möglichkeiten aufzuzeigen, wie man/frau sich verhalten sollte, wenn man mit Menschen zu tun hat, die Betroffene sind.Auch an diesem Wochenende haben wieder zwei Teilnehmerinnen ihre Ausbildung (besteht aus 6 solchen Wochenenden) abgeschlossen und bekamen das Abschlusszertifikat Das Religionspädagogische Institut (RPI) ist eine gemeinsame Einrichtung der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten der Deutschschweizerischen Vereinigung (DSV), des Norddeutschen und Süddeutschen Verbandes (NDV/ SDV).Weitere Informationen zum RPI unter: http://rpi.adventisten.info Martin Knoll, Abteilungsleiter für Jugend, Pfadfinder und Kinder im Norddeutschen VerbandMehr: RPI

Zurück

UNSER GLAUBE

Die Glaubensüberzeugungen der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten sind dazu angelegt, das ganze Leben zu durchdringen. Die heiligen Schriften der Bibel zeichnen ein überzeugendes Porträt von Gott.
Jeder ist eingeladen, den EINEN zu entdecken, zu erleben und kennen zu lernen, der nichts anderes, als uns heilen will.

Mehr herausfinden