News

Artikel

50.000 Besucher zur Weltsynode erwartet

11. Juni 2010 | Karl-Heinz Walter | Kategorie: FiD

Hannover, 10.06.2010. An den beiden Wochenenden der 59. Weltsynode der Siebenten-Tags-Adventisten werden ca. 50.000 Besucher erwartet. Die alle fünf Jahre stattfindende Vollversammlung wird vom 23. Juni – 3. Juli 2010 im Georgia World Congress Center in Atlanta/USA durchgeführt. 2.410 Delegierte aus allen Teilen der Welt sind aufgerufen, Verantwortungsträger der Weltkirchenleitung zu wählen. Außerdem werden Pläne für die nächsten 5 Jahre verabschiedet, Rechenschaftsberichte entgegen genommen sowie Verfassungsänderungen beschlossen. Neben diesen wichtigen Geschäftssitzungen „unterstreichen wir, dass wir im Glauben miteinander verbunden sind“, so Jan Paulsen, Präsident der Weltkirchenleitung in seiner Grußbotschaft auf der Internetseite der Weltsynode www.gcsession.org.Von den 2.410 Delegierten werden 364 aus den drei europäischen Regionen nach Atlanta reisen. Von Amtswegen gehören zu den Delegierten auch Kirchenleiter der Freikirche. Daneben müssen laut Verfassung 50 Prozent der Delegierten aus ehrenamtlichen Kirchenmitgliedern und Pastoren bestehen. Siebenten-Tags-Adventisten sind eine weltweit organisierte Freikirche, wobei die Ortsgemeinden eines bestimmten geographischen Gebietes in einer "Vereinigung" zusammengefasst sind. Die Vereinigungen unterstehen "Unionen", in Deutschland "Verbände" genannt. Auf kontinentaer Ebene bilden mehrere Unionen (Verbände) "Divisionen", die als geographische Bereiche zur Generalkonferenz (Weltkirchenleitung) gehören.

Mehr Informationen

Zurück

UNSER GLAUBE

Die Glaubensüberzeugungen der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten sind dazu angelegt, das ganze Leben zu durchdringen. Die heiligen Schriften der Bibel zeichnen ein überzeugendes Porträt von Gott.
Jeder ist eingeladen, den EINEN zu entdecken, zu erleben und kennen zu lernen, der nichts anderes, als uns heilen will.

Mehr herausfinden