News

Artikel

Schweizer Theologe leitet Adventisten aus Europa und Nordafrika

29. Juni 2010 | Atlanta, Georgia/USA | APD | Kategorie: APD

Der schweizerisch-französische Theologe Bruno R. Vertallier (61) ist von den Delegierten der in Atlanta, Georgia/USA, tagenden 59. Generalkonferenz-Vollversammlung (Weltsynode) der Siebenten-Tags-Adventisten für weitere fünf Jahre als Präsident der Euro-Afrika Region der Freikirche bestätigt worden. Er übt dieses Amt seit 2008 aus. Vertaillier ist verheiratet und hat drei erwachsene Töchter sowie vier Enkel. Er besitzt die französische und Schweizer Staatsbürgerschaft.. Er spricht französisch als Muttersprache sowie englisch, deutsch und spanisch. Er hat einen Doktorgrad in praktischer Theologie (D.MIN) der Andrews Universität in Berrien Springs, Michigan/USA.

Dem Präsidenten stehen als Generalsekretär Pastor Gabriel Maurer (53), der ebenfalls wiedergewählt wurde, und Norbert Zenz (44) als Schatzmeister zur Seite, der neu in dem Amt ist. Mauer stammt aus Siebenbürgen/Rumänien und spricht außer deutsch und rumänisch auch französisch und englisch. Er studierte an den Theologischen Seminaren der Freikirche in Darmstadt und bei London. Er ist seit zwölfeinhalb Jahren bei der Kirchenleitung der Euro-Afrika Region tätig, seit 2003 als Generalsekretär. Zenz, in Neumarkt-Sankt Veit (Oberbayern) geboren, studierte an der Universität Passau Betriebswirtschaft mit dem Abschluss Diplomkaufmann. Er leitete seit 2004 die Buchprüfungsabteilung der adventistischen Generalkonferenz (Weltkirchenleitung) für die Euro-Afrika Region. Er ist Nachfolger von Peter R. Kunze, der in den Ruhestand trat.

Zum Verwaltungsbereich der Euro-Afrika Region mit Sitz Bern gehören über 176.000 Siebenten-Tags-Adventisten aus 15 mittel-, west- und südeuropäischen Staaten sowie aus Algerien, Libyen, Marokko, Tunesien, Türkei, Iran und Afghanistan – Länder, die traditionell islamisch sind und in denen nur wenige Adventisten leben. In Rumänien hat die Freikirche mit 67.500 die meisten erwachsen getauften Mitglieder in einem europäischen Land. In Deutschland leben 35.400, in der Schweiz 4.300 und in Österreich 3.900 Adventisten.

Zu den bekanntesten Einrichtungen der evangelischen Freikirche in Mitteleuropa zählen die Adventistische Entwicklungs- und Katastrophenhilfe (ADRA), die theologischen Hochschulen in Collonges-sous-Salève (Frankreich) und in Friedensau bei Magdeburg, das Krankenhaus “Waldfriede” in Berlin und die Schweizer Klinik “La Lignière” in Gland am Genfer See.

Zurück

UNSER GLAUBE

Die Glaubensüberzeugungen der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten sind dazu angelegt, das ganze Leben zu durchdringen. Die heiligen Schriften der Bibel zeichnen ein überzeugendes Porträt von Gott.
Jeder ist eingeladen, den EINEN zu entdecken, zu erleben und kennen zu lernen, der nichts anderes, als uns heilen will.

Mehr herausfinden