News

Artikel

Sonntags nicht in die Kirche – Die Kirche soll dafür zu den Menschen gehen

24. September 2010 | Nashville, Tennessee/USA | APD | Kategorie: APD

Die Evangelisch-methodistische Kirche in den USA (The United Methodist Church) empfiehlt, einmal im Monat einen Sonntag ohne Gottesdienst zu verbringen. Stattdessen sollten die Gemeindeglieder dorthin gehen, wo die Nicht-Kirchgänger am Sonntagmorgen anzutreffen sind, zum Beispiel in Cafés oder Freizeiteinrichtungen, berichtet die Zeitschrift “Eine Welt”.

Mit kreativen Angeboten, zum Beispiel einem Picknick für Menschen, die sonntags arbeiten müssen, mit Hinterhof-Bibelstunden oder mit Aktionen für Kinder sollten sich die Kirchenmitglieder dorthin begeben, wo sich an Sonntagen viele Menschen aufhalten. Die Aktion ist Bestandteil des Programms “Kirche neu überdenken” (Rethink Church), mit dem die Methodistenkirche in der Öffentlichkeit sichtbarer auftreten und in ihren Kirchengemeinden missionarische Impulse auslösen möchte.
_____________________________________________________________________________
Der Text kann kostenlos genutzt werden. Veröffentlichung nur mit eindeutiger Quellenangabe “APD” gestattet!

Zurück

UNSER GLAUBE

Die Glaubensüberzeugungen der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten sind dazu angelegt, das ganze Leben zu durchdringen. Die heiligen Schriften der Bibel zeichnen ein überzeugendes Porträt von Gott.
Jeder ist eingeladen, den EINEN zu entdecken, zu erleben und kennen zu lernen, der nichts anderes, als uns heilen will.

Mehr herausfinden