News

Artikel

34.000 Unterschriften für Kampagne „enditnow“

04. Oktober 2010 | Karl-Heinz Walter | Kategorien: FiD , VEF

04.10.2010 – Geseke (Nordrhein-Westfalen). Hocherfreut zeigte sich Denise Hochstrasser, Frauenbeauftragte der Euro-Afrika Region, Bern (Schweiz) über 34.000 Unterschriften für die Kampagne „enditnow“. Anlässlich des 1. Adventistischen Führungskongresses vom 23. – 26. September in Geseke wurden mehrere Aktenordner mit Unterschriften aus Deutschland, Österreich und der Schweiz übergeben um sie anschließend an die Vereinten Nationen (UN) weiterzuleiten.

„enditnow“ ist eine weltweite Aufklärungskampagne, um das Bewusstsein zu wecken, für ein Ende der Gewalt gegen Frauen und Mädchen einzutreten. Die Kampagne „enditnow“ erstreckt sich über mehr als 200 Länder und wurde im Oktober 2009 in Zusammenarbeit zwischen der Adventist Development and Relief Agency (ADRA), und der Abteilung Frauen der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten gestartet.

Zum "enditnow" Video bitte hier klicken</p>

Zurück

UNSER GLAUBE

Die Glaubensüberzeugungen der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten sind dazu angelegt, das ganze Leben zu durchdringen. Die heiligen Schriften der Bibel zeichnen ein überzeugendes Porträt von Gott.
Jeder ist eingeladen, den EINEN zu entdecken, zu erleben und kennen zu lernen, der nichts anderes, als uns heilen will.

Mehr herausfinden