News

Artikel

Neuapostolen beim Kirchentag 2011 in Dresden nicht vertreten

30. Dezember 2010 | Zürich/Stuttgart | APD | Kategorie: APD

Enttäuscht zeigte sich die Neuapostolische Kirche (NAK), dass sie nicht mit einem Informationsstand beim 33. Deutschen Evangelischen Kirchentag (DEKT) vom 1. bis 5. Juni 2011 in Dresden vertreten sein darf. Laut Apostel Volker Kühnle (Stuttgart), dem Leiter der Projektgruppe Ökumene der NAK, habe sich das Kirchentagspräsidium gegen die Zulassung ausgesprochen.

Die Ablehnung sei überraschend erfolgt, denn Mitte des Jahres habe die NAK vom Kirchentagsbüro eine offizielle Einladung erhalten, sich zur Mitwirkung beim Dresdner Kirchentag zu bewerben, so Kühnle. Das wäre auch geschehen. In dem Schreiben des DEKT heiße es unter anderem, dass sich das Präsidium die Absage nicht leicht gemacht und die Bewerbung der Neuapostolischen Kirche als ein positives Signal verstanden habe. “Dennoch meinen wir, dass die Zeit für eine Präsentation der NAK beim Kirchentag noch nicht reif ist.”

Apostel Kühnle habe in einem Antwortbrief seine Enttäuschung zum Ausdruck gebracht. Andererseits, so der Vorsitzende der Projektgruppe Ökumene, ließe die freundlich formulierte Absage grundsätzliches Wohlwollen erkennen. Auch die bekundete Gesprächsbereitschaft werde man “selbstverständlich annehmen”. Zugleich teilte der Apostel mit, dass die Mitglieder der Projektgruppe dennoch den Kirchentag besuchen würden, “wenn auch inoffiziell”.

Die Neuapostolische Kirche hatte sich auch beim 2. Ökumenischen Kirchentag im Mai 2010 in München vergeblich um einen Informationsstand bemüht. Als Grund der Ablehnung teilte der damalige Kirchentagsvorstand mit, dass die NAK nicht der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Deutschland (ACK) angehöre.

Seit 2001 führte die NAK mehrjährige Gespräche mit der ACK Baden-Württemberg. In der von der ACK Baden-Württemberg herausgegebenen Orientierungshilfe für die Gemeinden in Baden-Württemberg zum Thema “Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen und Neuapostolische Kirche” heißt es: “Die NAK befindet sich auf einem Weg, der sie der ökumenischen Gemeinschaft der Kirchen näher bringt.” Die ACK ermutige die NAK, auf dem begonnenen Weg weiterzugehen. Gleichwohl bestünden weiterhin seitens der ACK “Anfragen vor allem hinsichtlich des Kirchen- und Amtsverständnisses sowie der Eschatologie” der NAK. Die Orientierungshilfe ist im Internet bei www.ack-bw.de unter “Publikationen” zu finden.
_____________________________________________________________________________
Der Text kann kostenlos genutzt werden. Veröffentlichung nur mit eindeutiger Quellenangabe “APD” gestattet!

Zurück

UNSER GLAUBE

Die Glaubensüberzeugungen der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten sind dazu angelegt, das ganze Leben zu durchdringen. Die heiligen Schriften der Bibel zeichnen ein überzeugendes Porträt von Gott.
Jeder ist eingeladen, den EINEN zu entdecken, zu erleben und kennen zu lernen, der nichts anderes, als uns heilen will.

Mehr herausfinden