News

Artikel

Freikirche schult Mitglieder für Public Relations

11. Januar 2011 | NDV | Kategorie: FiD

[Hannover] Von der Bedeutung einer regelmäßigen Öffentlichkeitsarbeit will Karl-Heinz Walter, Kommunikationsleiter der Siebenten-Tags-Adventisten in Norddeutschland, die Mitglieder in den Ortsgemeinden seiner Freikirche überzeugen. „Das Bewusstsein für eine kontinuierliche Öffentlichkeitsarbeit ist in unseren Kirchengemeinden weitgehend verloren gegangen“, stellt Pastor Walter fest und nennt als mögliche Ursache die Medienvielfalt, die zwar schnelle und einfache Kommunikationskanäle anbietet, anderseits dazu verführt, willkürlich und unüberlegt zu handeln: „Viel Engagement verpufft so ohne Wirkung und nimmt auf lange Sicht die Freude an der Mitarbeit.“Oftmals schaden mangelndes Basiswissen und die Vermischung von Werbung/Marketing mit Presse- und Öffentlichkeitsarbeit dem kirchlichen Image mehr, als sie nutzen. „Grundsätzlich müssen wir unseren Mitgliedern bewusst machen, dass ihre Öffentlichkeitsarbeit die Kirche, den Glauben und das Evangelium bekanntmacht“, so Walter. Man habe den Eindruck, dass durch die Berichterstattung über andere Religionen die christlichen Stimmen kaum noch gehört würden. Walter zitiert aus der Rede von Bundeskanzlerin Angela Merkel, anlässlich des CDU-Parteitages in Karlsruhe: "Es ist doch nicht so, dass wir ein Zuviel an Islam haben, sondern wir haben ein Zuwenig an Christentum. Wir haben zu wenige Gespräche über das christliche Menschenbild, über die Werte, die uns leiten und über unsere jüdisch-christliche Tradition. Das müssen wir wieder selbstbewusst nach vorne stellen.“Dass Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Spaß macht und erlernbar ist, sollen zwei Seminartage vermitteln, die im Februar für Mitglieder der Freikirche kostenlos in Hannover und Berlin angeboten werden. Informationen unter http://www.adventistleadership.org/seminars/zwei2011.pdf

Zurück

UNSER GLAUBE

Die Glaubensüberzeugungen der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten sind dazu angelegt, das ganze Leben zu durchdringen. Die heiligen Schriften der Bibel zeichnen ein überzeugendes Porträt von Gott.
Jeder ist eingeladen, den EINEN zu entdecken, zu erleben und kennen zu lernen, der nichts anderes, als uns heilen will.

Mehr herausfinden