News

Artikel

Nordamerikas Adventisten bestürzt über den Tod von Trayvon Martin

28. März 2012 | Silver Spring, Maryland/USA | APD | Kategorie: APD

“Leiter und Mitglieder der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Nordamerika teilen mit vielen anderen die tiefe Besorgnis über die sinnlose Gewalttat, die vor einem Monat zum Tod von Trayvon Martin geführt hat”, sagte Pastor Dan Jackson, Präsident der nordamerikanischen Adventisten, laut einer Medienmitteilung der Kirche. Trayvon Martin ist Ende Februar an einem Abend in Sanford, einem Vorort von Orlando/Florida, durch einen weißen, 28-jährigen freiwilligen Mitarbeiter einer Sicherheitspatrouille erschossen worden.

Laut Medienberichten ist es am letzten Samstag in Washington, New York, Chicago und Tampa zu großen Protestveranstaltungen gekommen, weil ein Moderator des Fernsehsenders FOX das Tragen eines Kapuzenpollovers durch Trayvon für dessen Erschießung mitverantwortlich gemacht habe und die Behörden nichts gegen den Täter unternommen hätten. “Der junge Trayvon entspricht in vielem unseren Jugendlichen und unseren eigenen Kinder”, betonte Pastor Jackson. “Wir trauern mit seiner Familie sowie seinen Freunden”, so der Kirchenleiter. Er hoffe, dass der Fall nun gerichtlich aufgearbeitet werde.

__________________________________________________________________________

Der Text kann kostenlos genutzt werden. Veröffentlichung nur mit eindeutiger Quellenangabe “APD” gestattet!

Zurück

UNSER GLAUBE

Die Glaubensüberzeugungen der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten sind dazu angelegt, das ganze Leben zu durchdringen. Die heiligen Schriften der Bibel zeichnen ein überzeugendes Porträt von Gott.
Jeder ist eingeladen, den EINEN zu entdecken, zu erleben und kennen zu lernen, der nichts anderes, als uns heilen will.

Mehr herausfinden