News

Artikel

„Hoffnung gewinnt – neue Perspektiven erschließen“ - Adventistisches Missionscamp (G’Camp) endet mit biblischer Glaubenstaufe

21. August 2014 | Stephan G. Brass | Kategorie: FiD

[Friedensau 18.08.14] Das G-Camp auf dem Gelände der Hochschule Friedensau bei Magdeburg ist am vergangenen Wochenende zu Ende gegangen. Knapp 600 (am Wochenende 700) Teilnehmer erlebten ein reichhaltiges Programm bei diesem missionarischen Ausbildungslager der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland.

„Ich wünsche mir Möglichkeiten des Austauschs und der Begegnung“, so der derzeitige Leiter der Adventisten in Nord- und Ostdeutschland, Pastor Johannes Naether (Hannover). Gespräche, Gespräche, Gespräche erwartete Pastor Rainer Wanitschek (Ostfildern), sein Kollege aus Süddeutschland. Und genau das ist auch das Fazit der meisten befragten Teilnehmer.

Neben geistlichem Input in Morgenandachten und den Referaten des Gastredners Gary Krause (USA) bildeten die über 20 Workshops zu Themen wie „christliche Lebensqualität“, „Kommunikation, die Beziehungen besser macht“, „Wege aus der Depression“, „Erfolgreiche Öffentlichkeitsarbeit für Kirchengemeinden“, „Was Frauen wollen … und Männer auch“ den Kern dieses bundesweiten Treffens.

Wurde in den vergangenen Jahren der Platz um die Arena in der Nähe des Hochseilgartens für die alle zwei Jahre stattfindende Veranstaltung genutzt, musste das Hauptzelt in diesem Jahr gegenüber der Hochschulbibliothek aufgebaut werden. Das Bauordnungsamt des Landkreises hatte aufgrund des verbrauchten Bodens für die Verankerung den Aufbau des Arenazeltes nicht mehr genehmigt. Zusätzlich wurde ein zweites Zelt für die Ausstellung der zahlreichen Institutionen der Freikirche aufgestellt und ein weiteres für Begegnung und Workshops. In der „Alten Scheune“ begeisterte jeden Abend eine Lobpreis-Band aus Hamburg sowie die mitreißende Verkündigung durch Pastor Miki Jovanovic (München) die jugendlichen Teilnehmer ab 22 Uhr.

Einer der vielen Höhepunkte dieser Tagung war sicher auch die Taufe nach biblischem Vorbild durch Untertauchen am Samstagnachmittag. Zwei ausländische Mitbürger bekannten ihren Glauben zu Jesus Christus und sein Wort vor vielen hundert Zeugen. Direkt nach der Taufhandlung durchbrach die Sonne den Regen und den Wolkenhimmel und tauchte die neuen Kirchenmitglieder in ein helles Licht.

Mit einem grandiosen Feuerwerk und einer inspirierenden Worshipnight ging das Treffen unter dem Leitmotiv: "Unwiderstehlich - Hoffnung gewinnt" spät am Abend zu Ende. Auf dem Marktplatz und auf den Wegen blieben die Teilnehmer in kleinen Gruppen zusammen und genossen neue oder alte Bekanntschaften.

„Ich bin so dankbar für die gelungene Veranstaltung mit so vielen Helfern und insbesondere die Unterstützung der beiden Verbände der Freikirche mit ihren Mitarbeitern, Materialien und Mitteln. Mit dieser Hilfe können wir getrost das nächste Mal vorbereiten und neue Perspektiven erschließen“, so das Fazit von Bernhard Bleil, dem Leiter der diesjährigen Konferenz. Nach dem G-Camp ist vor dem G-Camp. Und so beginnen bereits die Planungen für das G-Camp 2016 an gleicher Stelle.

Zurück

UNSER GLAUBE

Die Glaubensüberzeugungen der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten sind dazu angelegt, das ganze Leben zu durchdringen. Die heiligen Schriften der Bibel zeichnen ein überzeugendes Porträt von Gott.
Jeder ist eingeladen, den EINEN zu entdecken, zu erleben und kennen zu lernen, der nichts anderes, als uns heilen will.

Mehr herausfinden