News

Artikel

“Staunen. Forschen. Handeln. – Gemeinsam im Dienst der Schöpfung”

22. August 2014 | Frankfurt/Main | APD | Kategorie: APD

Mit einem Gottesdienst in der Münchener St. Ludwigskirche, einer orthodoxen Wasserweihe im Englischen Garten und einem Podiumsgespräch begeht die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Deutschland (ACK) den diesjährigen Tag der Schöpfung am 5. September in München. Er steht unter dem Motto “Staunen. Forschen. Handeln. – Gemeinsam im Dienst der Schöpfung”. Neben dem evangelischen bayerischen Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm und dem Vorsitzenden der ACK Deutschland, Bischof Karl-Heinz Wiesemann (Speyer), werden auch Metropolit Augoustinos, Vorsitzender der Orthodoxen Bischofskonferenz in Deutschland, sowie Bundestagsvizepräsidentin Edelgard Bulmahn sowie der Mediziner und Bioethiker Eckhard Nagel (Essen) mitwirken.

Seit dem Jahr 2010 feiert die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) in Deutschland jährlich einen Ökumenischen Tag der Schöpfung. Er geht auf eine Anregung des damaligen Ökumenischen Patriarchen und Ehrenvorstehers der orthodoxen Christenheit, Dimitrios I., zurück, einmal im Jahr “gemeinsam zum Schöpfer zu beten”. Dieser Tag wird bundesweit begangen und regt dazu an, das Lob des Schöpfers gemeinsam anzustimmen und gleichzeitig die eigenen Aufgaben für die Bewahrung der Schöpfung in den Blick zu nehmen. In diesem Jahr soll unter dem Motto “Staunen. Forschen. Handeln.” am Freitag, dem 5. September, in München insbesondere das Zusammenwirken von Wissenschaft und christlichem Glauben für die Bewahrung der Schöpfung in den Blick genommen werden.

Weitere Informationen zum Schöpfungstag gibt es im Internet unter: www.schoepfungstag.info
_____________________________________________________________________________
Der Text kann kostenlos genutzt werden. Veröffentlichung nur mit eindeutiger Quellenangabe “APD” gestattet!

Zurück

UNSER GLAUBE

Die Glaubensüberzeugungen der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten sind dazu angelegt, das ganze Leben zu durchdringen. Die heiligen Schriften der Bibel zeichnen ein überzeugendes Porträt von Gott.
Jeder ist eingeladen, den EINEN zu entdecken, zu erleben und kennen zu lernen, der nichts anderes, als uns heilen will.

Mehr herausfinden