News

Artikel

Pastoren zeichnen Bibel auf Salomonen-Pidgin auf – abgespielt wird auf „Godpods“

16. Juni 2015 | Honiara/Salomonen Inseln | APD | Kategorie: APD

Innerhalb von drei Wochen haben 17 Pastoren in ihrer Freizeit im Verwaltungsgebäude der Adventistischen Kirchenleitung in Honiara, Hauptstadt der Salomonen, die ganze Bibel in Pidgin gelesen und aufgezeichnet. Es handelt sich laut der australischen Kirchenzeitschrift „Adventist Record“ um ein Projekt des adventistischen Radio- und Fernsehsenders „It Is Written Oceania“ (IIWO). Die Bibelübersetzung soll auf sogenannte „Godpods“, solargespeiste MP3-Palyer, aufgespielt werden. Es sei geplant, diese im September zu verteilen. Damit sollen die laut UNESCO 40 Prozent Analphabeten auf den Salomonen die ganze Bibel in Pidgin, einer auf dem Englischen basierenden Kreolsprache, die auch Verkehrssprache ist, auf den Abspielgeräten hören können.

„Das wird jenen Zugang zu Gottes Wort geben, die zuvor noch nie die Gelegenheit dazu hatten“, sagte Gary Kent, Leiter und Sprecher von „It Is Written Oceania“.

Nicht das „Lamm“, sondern das „Schwein“ Gottes
Neben den technischen Herausforderungen bei der Aufzeichnung, habe es mehr als 140 theologische Probleme mit der herkömmlichen Bibelübersetzung gegeben. Auf den Salomonen gebe es weder Lämmer noch Schafe, wohl aber Schweine. Frühere Bibelübersetzer hätten, um kulturrelevant zu sein, die Bezeichnungen für „Lamm“ oder „Schaf“ mit „Schwein“ wiedergegeben.

Zurück

UNSER GLAUBE

Die Glaubensüberzeugungen der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten sind dazu angelegt, das ganze Leben zu durchdringen. Die heiligen Schriften der Bibel zeichnen ein überzeugendes Porträt von Gott.
Jeder ist eingeladen, den EINEN zu entdecken, zu erleben und kennen zu lernen, der nichts anderes, als uns heilen will.

Mehr herausfinden