News

Artikel

Schweden: Zugangsprüfung für höhere Bildung auch sonntags möglich

29. März 2017 | Stockholm/Schweden und Silver Spring, Maryland/USA | AR/APD | Kategorie: APD

Ab 2018 soll die Zugangsprüfung für höhere Bildung in Schweden (Swedish Scholastic Aptitude Test, SweSAT), die bisher landesweit im Frühling und Herbst jeweils an einem Samstag durchgeführt wurde, an einem der beiden Termine nun auch am Sonntag absolviert werden können. Diese Prüfung ist eine der Möglichkeiten, Zugang zum Hochschulstudium zu erhalten. Laut schwedischen Medienberichten stamme die Initiative zu diesem alternativen Prüfungstag von der Kirche der Siebenten-Tags-Adventisten, die sich beim nationalen Rat für Hochschulbildung in Schweden dafür eingesetzt habe, wie die nordamerikanische Kirchenzeitschrift Adventist Review (AR) am 23. März berichtete.

Seit der Einführung des SweSAT in den späten 1970er Jahren sei er landesweit nur samstags durchgeführt worden. Mit der Verabschiedung des Gleichstellungsgesetzes 2001 habe es laut AR für adventistische Studenten in Schweden erstmals eine rechtliche Möglichkeit gegeben, einen alternativen Prüfungstermin zu verlangen. Eine Wiederholung dieser Prüfung sei aber nur alle fünf Jahre möglich gewesen. Den SweSAT an Samstagen und Sonntagen durchzuführen, sei eine sinnvolle Alternative, sagte Åke Lernefalk, Sprecher des nationalen Rats für Hochschulbildung in Schweden: „Ich glaube, dass diese Vereinbarung für viele von Vorteil sein wird, unabhängig von religiöser Überzeugung.“

Adventisten und der nationale Rat für Hochschulbildung
In der Medienberichterstattung über diese neue Lösung sei kritisch gefragt worden, weshalb eine kleine Kirche wie die Siebenten-Tags-Adventisten den nationalen Rat für Hochschulbildung in Schweden zu dieser Änderung habe bewegen können. Es seien höchstens zehn Personen unter den 80.000 Prüfungsteilnehmenden pro Jahr, die einen alternativen Prüfungstag wollten.

Pastor Göran Hansen, Präsident der Adventisten in Schweden und Bernard Osei-Fofie, Mitglied des Exekutivausschusses der adventistischen Kirchenleitung, standen mit dem nationalen Rat für Hochschulbildung in Schweden in Kontakt. Laut Pastor Hansen sei die neue Regelung keine Frage der Zahlenverhältnisse: „Dies ist vielmehr eine Frage der Gleichbehandlung“, so Hansen. „In der Vergangenheit sind viele adventistische und jüdische Studenten versucht gewesen, gegen ihr Gewissen zu handeln und die Prüfung am Samstag zu schreiben.“

Adventisten in Schweden
In Schweden, mit knapp 10 Millionen Einwohnern, feiern rund 2.800 Adventisten jeweils samstags ihren Gottesdienst in 33 Kirchgemeinden. Sie unterhalten ein Gymnasium und einen kleinen Verlag.

Zurück

UNSER GLAUBE

Die Glaubensüberzeugungen der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten sind dazu angelegt, das ganze Leben zu durchdringen. Die heiligen Schriften der Bibel zeichnen ein überzeugendes Porträt von Gott.
Jeder ist eingeladen, den EINEN zu entdecken, zu erleben und kennen zu lernen, der nichts anderes, als uns heilen will.

Mehr herausfinden