News

Artikel

Papua-Neuguinea: Adventisten bieten Alphabetisierungskurs an

Papua-Neuguinea: Adventisten bieten Alphabetisierungskurs an

Teilnehmende des Alphabetisierungskurses bei der Schlussveranstaltung in Port Moresby

© Foto: Adventist Record

17. Juli 2018 | Wahroonga, NSW/Australien | APD | Kategorie: APD

54 Teilnehmende absolvierten in Port Moresby, der Hauptstadt von Papua-Neuguinea, einen achttägigen Alphabetisierungskurs für Erwachsene der Stufe 1. Der Kurs wurde von der Abteilung Frauen der regionalen Kirchenleitung der Siebenten-Tags-Adventisten in Zentral-Papua-Neuguinea (CPC) angeboten, wie die australische Kirchenzeitschrift Adventist Record (AR) berichtet.

Der Kurs habe mehr als 20 erwachsene Analphabeten registriert, so AR. Unterrichtssprache war die Kreolsprache Tok Pisin (Pidgin-Englisch), die am weitesten verbreitete Verkehrssprache in Papua-Neuguinea. Die teilnehmenden Männer und Frauen kamen aus der Stadt und den ländlichen Bezirken auf dem Gebiet der CPC. Eine junge Familie sei vier Tage zu Fuß vom kleinen Dorf Boto unterwegs gewesen, um teilnehmen zu können.

„Alphabetisierung ist für die Kirche in zweierlei Hinsicht wichtig: zur Förderung der Mitglieder und als Evangelisation“, sagte Joy Koi, Leiterin der Abteilung Frauen der CPC. Es gehe mit den Alphabetisierungskursen auch darum, die Kirchenmitglieder zu befähigen, die Bibel sowie Medienerzeugnisse der Kirche lesen zu können.

Zurück

UNSER GLAUBE

Die Glaubensüberzeugungen der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten sind dazu angelegt, das ganze Leben zu durchdringen. Die heiligen Schriften der Bibel zeichnen ein überzeugendes Porträt von Gott.
Jeder ist eingeladen, den EINEN zu entdecken, zu erleben und kennen zu lernen, der nichts anderes, als uns heilen will.

Mehr herausfinden