News

Artikel

Kairo: Adventisten eröffnen Gemeinschafts- und Kulturzentrum

Kairo: Adventisten eröffnen Gemeinschafts- und Kulturzentrum

Pastor Ted Wilson testet ein Fitnessgerät im Ramses Kultur- und Gemeinschaftszentrum in Kairo

© Foto: Ana Paula Lima/Adventist News Network

03. August 2018 | Kairo/Ägypten | APD | Kategorie: APD

Am 31. Juli hat die Kirche der Siebenten-Tags-Adventisten, die seit knapp 120 Jahren in Ägypten tätig ist, am Ramsesplatz, im Zentrum von Kairo, das Ramses Kulturzentrum (Ramses Cultural Center RCC) eingeweiht. Das Gebäude, in dem das Gemeinschafts- und Kulturzentrum sowie die Zentralkirche der Adventisten in Kairo untergebracht sind, war vor 65 Jahren gekauft worden. Das Zentrum stehe nach der zweijährigen Totalsanierung nun der Öffentlichkeit für soziale Dienste und Bildungsangebote zur Verfügung, teilt Adventist News Network (ANN) mit.

Demnach möchte die Kirche Alphabetisierungskurse, ein Sprachzentrum mit Schwerpunkt Englisch, Programme zur Förderung einer gesunden Lebensweise, zahnärztliche Behandlung sowie eine Kindertagesstätte anbieten. Während der Eröffnungsfeier wurden die Teilnehmenden durch das Gemeinschafts- und Kulturzentrum geführt und die geplanten Aktivitäten vorgestellt. Die vorgesehenen Programme seien den zuständigen Behörden vorgelegt worden, damit diese alle notwendigen Genehmigungen für den vollen Betrieb ausstellen konnten, so ANN.

An der Einweihung nahmen lokale Behörden- sowie Regierungsvertreter und auch der Großscheich der Al-Azhar Universität Kairo, Ahmad Mohammad al-Tayyeb, teil. Pastor Rick McEdward, Präsident der Adventisten im Nahen Osten und Nordafrika (MENA), sagte, dass die Adventisten ein „Segen für die Gesellschaft“ sein und mit dem Zentrum ihre Werte weitergeben sowie sich für die Würde aller Menschen einsetzen wollten.

Pastor Ted Wilson, Präsident der Generalkonferenz (Weltkirchenleitung) der Siebenten-Tags-Adventisten, brachte in seiner Ansprache die Überzeugung zum Ausdruck, dass das Zentrum bei vielen Menschen durch Gesundheitskurse, Physiotherapieangebote, Zahnbehandlung, Sprachschule und der Kindertagesstätte auf eine gute Resonanz stoßen werde.

Die Zentralkirche am Ramsesplatz wurde 1962 offiziell eröffnet. Das Grundstück wurde 1953 unter der Leitung von Pastor Neil C. Wilson, dem ehemaligen adventistischen Weltkirchenleiter, erworben, der 14 Jahre lang in Ägypten wirkte. Ted Wilson, der Sohn von Neil C. Wilson, verbrachte einen Teil seiner Kindheit mit seiner Familie in Ägypten. Jahre später wurde auch er Pastor und ist der derzeitige Präsident der Generalkonferenz der Siebenten-Tags-Adventisten.

Adventisten in Ägypten
Die rund 800 adventistischen Kirchenmitglieder in Ägypten versammeln sich in 16 Kirchgemeinden. Sie unterhalten neben der „Nile Union Academy“ auch die „Zeitoun Adventist School“, eine Grundschule mit 800 Schülerinnen und Schülern sowie die „Adventist Health Education Foundation“ (AHEF), ein Gesundkostwerk in Kairo.

Zurück

UNSER GLAUBE

Die Glaubensüberzeugungen der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten sind dazu angelegt, das ganze Leben zu durchdringen. Die heiligen Schriften der Bibel zeichnen ein überzeugendes Porträt von Gott.
Jeder ist eingeladen, den EINEN zu entdecken, zu erleben und kennen zu lernen, der nichts anderes, als uns heilen will.

Mehr herausfinden