News

Artikel

Habilitationsschrift zu zwischenkirchlichen Beziehungen der Adventisten als Buch erschienen

Habilitationsschrift zu zwischenkirchlichen Beziehungen der Adventisten als Buch erschienen

Das Buch umfasst 511 Seiten und ist über den Buchhandel zu beziehen.

© Buchcover: Verlag Vandenhoeck & Ruprecht / ThH-Friedensau

06. September 2022 | Friedensau bei Magdeburg | APD | Kategorie: APD

Im Verlag V & R unipress (Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen) ist das Buch von Professor Stefan Höschele mit dem Titel Adventist Interchurch Relations – A Study in Ecumenics erschienen. Das Werk, eine überarbeitete Habilitationsschrift, stellt die erste umfassende Analyse adventistischer zwischenkirchlicher Beziehungen dar, einer weltweiten Kirche mit 21 Millionen Mitgliedern, deren Haltung zur Ökumene bisher wenig erforscht wurde.

Um dieses Engagement und Vorbehalte im Adventismus wie auch darüber hinaus zu interpretieren, entwickelt die Arbeit einen neuen theoretischen Ansatz zur Ökumene, der auf der Relational Models Theory basiert, einem umfassenden sozialwissenschaftlichen Paradigma zur Interpretation menschlicher Beziehungen. Die sich daraus ergebende Typologie ökumenischer Interaktionen und die historische Fallstudie zum Adventismus legen nahe, dass eine solche relationale Interpretation ökumenischer Interaktion Licht auf viele der ungelösten Probleme in der Ökumenik wirft – wie etwa die divergierenden Einheitsvorstellungen, Herausforderungen in Anerkennungsprozessen und die Dauerhaftigkeit von Konfessionalismen.

Stefan Höschele ist Professor für Systematische Theologie und Adventismus-Studien an der Theologischen Hochschule Friedensau (ThHF). Er arbeitete 1993/94 in Algerien und von 1997 bis 2003 in Tansania. Seit 2003 lehrt er an der ThHF.

Das Buch ist Teil der gemeinsamen Monographienreihe Kirche – Konfession – Religion der Evangelischen Zentralstelle für Weltanschauungsfragen und des Konfessionskundlichen Instituts Bensheim. Es erschien in englischer Sprache und ist über den Buchhandel zu beziehen. Bibliografische Angaben: Stefan Höschele: Adventist Interchurch Relations. A Study in Ecumenics. Reihe: Kirche – Konfession – Religion, Bd. 84. Göttingen: V & R unipress, 2022 | ISBN 978-3-8471-1463-5 | 511 Seiten | 65,00 Euro.

Theologische Hochschule Friedensau

An der Theologischen Hochschule Friedensau als einer staatlich anerkannten Hochschule in Trägerschaft der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten können neun Bachelor- und Master-Studiengänge – zum Teil berufsbegleitend oder auch in Teilzeit – in den Fachbereichen Christliches Sozialwesen und Theologie belegt werden. Zur Vorbereitung eines Studiums in Deutschland können in einem Anfänger- und Fortgeschrittenen-Kurs „Deutsch als Fremdsprache“ Sprachkenntnisse in den Niveaustufen A1, B1 oder C1 erworben werden. Rund 40 Nationen sind unter den Studierenden und Lehrenden vertreten. Informationen zum Studienangebot unter: www.thh-friedensau.de.

Zurück

UNSER GLAUBE

Die Glaubensüberzeugungen der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten sind dazu angelegt, das ganze Leben zu durchdringen. Die heiligen Schriften der Bibel zeichnen ein überzeugendes Porträt von Gott.
Jeder ist eingeladen, den EINEN zu entdecken, zu erleben und kennen zu lernen, der nichts anderes, als uns heilen will.

Mehr herausfinden