News

Artikel

ADRA Rumänien schickte 69. Hilfskonvoi in die Ukraine

ADRA Rumänien schickte 69. Hilfskonvoi in die Ukraine

Ehrenamtliche und Hauptamtliche von ADRA Rumänien vor der Abreise in die Ukraine.

© Foto: ADRA Rumänien

23. Januar 2023 | Brüssel/Belgien | APD | Kategorie: APD

Die Adventistische Entwicklungs- und Katastrophenhilfe ADRA Rumänien sandte Anfang Januar ihren 69. Konvoi mit Hilfsgütern in die Region Odessa, berichtet das ADRA-Regionalbüro für Europa in Brüssel. 19 Freiwillige lieferten mit 13 Kleintransportern 30 Tonnen Hilfsgüter im Wert von 65.000 Euro in die südukrainische Stadt Mykolajiw sowie in umliegende Gebiete.

Der Konvoi brachte Lebensmittel, Hygienepakete, Kleidung, Schuhe, Bücher und Erste-Hilfe-Artikel ins Land. Den örtlichen Behörden zufolge habe die Bevölkerung in der Südukraine viele Bedürfnisse, sodass jede Hilfe willkommen und notwendig sei, teilte ADRA Ukraine mit.

„Der Krieg ist schrecklich. Er sollte uns sensibilisieren, um den Betroffenen beizustehen. Die Ukrainer brauchen immer noch unsere Hilfe. Jeder von uns kann dazu seinen Beitrag leisten“, sagte Daniel Tecu, Präsident von FADERE, der Vereinigung Rumänischer Verbände in Europa, einem der Geldgeber des Konvois.

Fotos und Berichte (auf Englisch) der Hilfsprojekte von ADRA Ukraine: mailchi.mp/59b39ed763ae/hope-for-ukraine-newsletter-no-12-january-17-2023

Zurück

UNSER GLAUBE

Die Glaubensüberzeugungen der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten sind dazu angelegt, das ganze Leben zu durchdringen. Die heiligen Schriften der Bibel zeichnen ein überzeugendes Porträt von Gott.
Jeder ist eingeladen, den EINEN zu entdecken, zu erleben und kennen zu lernen, der nichts anderes, als uns heilen will.

Mehr herausfinden