Andachten

Andacht

Andacht 21.07.2019

21. Juli 2019 | Debora Gregor

Andacht 21.07.2019

Bildnachweis: cydonna / photocase.de

Wenn du beten willst, zieh dich zurück in dein Zimmer, schließ die Tür hinter dir zu und bete zu deinem Vater … Und dein Vater, der auch das Verborgene sieht, wird dich dafür belohnen.

Wir beklagen uns oft darüber, wie schnell die Zeit vergeht, und doch rasen wir weiter durch unser Leben. Wir hetzen ununterbrochen durch unseren Alltag, von Termin zu Termin, und ehe wir’s uns versehen, ist schon wieder eine Woche, ein Monat oder gar ein Jahr vergangen, ohne dass wir uns wirklich daran erinnern können, gelebt zu haben. Unser Herz sehnt sich nach mehr Nähe, einer engeren Verbindung zu unserem Gott, doch sooft wir auch davon reden, nehmen wir uns dennoch keine Zeit für ihn. Ständig kommt etwas dazwischen, die Arbeit, die Familie, und abends wollen wir dann einfach nur abschalten. Dabei sind Gebete und die Zeit mit Gott, unserem liebenden Vater, die beste und effektivste Erholung, die das Leben zu bieten hat. Schließlich hat er es uns versprochen: „Kommt alle her zu mir, die ihr euch abmüht und unter eurer Last leidet! Ich werde euch Ruhe geben.“ (Mt 11,28 Hfa)
Gott bietet uns einen Ausweg aus dem ewigen Karussell des Lebens, er lädt uns ein, zu ihm zu kommen, die Tür ab- und all unsere Sorgen einfach auszuschließen. Er wünscht sich, dass wir unser Herz bei ihm ausschütten, dass wir alles, was uns belastet und beschäftigt, mit ihm teilen. Er will nicht, dass wir nur in der Gemeinde unsere auswendig gelernten Verse aufsagen oder in der Gebetsstunde viele gut formulierte Worte finden. Das einzige, was er sich schon immer gewünscht hat, ist unser Herz. Gott liebt uns. Er weiß ohnehin, was uns bedrückt und was wir gerade brauchen, wir müssen nur damit auch zu ihm kommen, ihm die Führung in unserem Leben überlassen. Er verspricht uns, dass sich das persönliche Gespräch mit ihm für uns lohnen wird. Darauf sollten wir vertrauen. Unser Gebet wird uns nicht nur helfen, loszulassen und eine engere Beziehung zu ihm aufzubauen, nein, er wird unser Gebet auch erhören. Denn uns soll alles zum Besten dienen (Röm 8,28). Er will uns beschenken, unser Leben lebenswerter machen. Lass dich auf sein Angebot ein und entdecke die faszinierende Welt des Gebets!

Zurück

UNSER GLAUBE

Die Glaubensüberzeugungen der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten sind dazu angelegt, das ganze Leben zu durchdringen. Die heiligen Schriften der Bibel zeichnen ein überzeugendes Porträt von Gott.
Jeder ist eingeladen, den EINEN zu entdecken, zu erleben und kennen zu lernen, der nichts anderes, als uns heilen will.

Mehr herausfinden