Andachten

Andacht

Andacht 22.05.2021

22. Mai 2021 | Debora Gregor

Andacht 22.05.2021

Bildnachweis: luh / photocase.de

Aber er hat zu mir gesagt: „Meine Gnade ist alles, was du brauchst! Denn gerade wenn
du schwach bist, wirkt meine Kraft ganz besonders an dir.“ Darum will ich vor allem auf
meine Schwachheit stolz sein. Dann nämlich erweist sich die Kraft von Christus an mir.

Ich muss gestehen, ich habe gern alles unter Kontrolle. Ich will am liebsten im Voraus wissen, wie der nächste Tag verlaufen wird. Ich plane, schreibe To-do- und Wunschlisten. Als ich jedoch vor einiger Zeit Mutter wurde, musste ich erkennen: Babys interessieren sich für unsere ganzen Pläne überhaupt nicht. Wenn sie Hunger haben, haben sie Hunger und wenn sie auf deinen Arm wollen, dann wollen sie auf deinen Arm. Der Kontrollzwang in mir rebellierte heftig gegen diese Umstellung. Mein ganzer Fahrplan kam durcheinander. Nichts war mehr so, wie ich mir das vorgestellt hatte. Sicher kennen einige von euch ähnliche Situationen. Ob nun mit Kindern oder ohne, das Leben läuft bei Weitem nicht immer so, wie wir das wollen. Ständig kommen Dinge dazwischen und manchmal fragt man sich schon, ob man das Glück auch einmal für eine Weile genießen kann, ohne dass direkt die nächste Krise ansteht. Wir machen uns Sorgen, fühlen uns überfordert und ausgeliefert. Ich war irgendwann nur noch gestresst und erschöpft. Immer alle Fäden in der Hand zu halten, ist nämlich vor allem eines: ermüdend. Mein Mann ermunterte mich, Gott wieder die Kontrolle zu überlassen. Statt mich von Dingen entmutigen zu lassen, die ich nicht erledigt hatte, sollte ich aufhören, alles exakt durchzuplanen. Das klingt einfacher, als es ist. Paulus hat die Erfahrung gemacht, dass Gott durch die Schwäche des Paulus hindurch stark ist und genau dann besonders wirken kann. Und das gilt auch für uns: Er will uns helfen, uns führen und leiten, und uns unsere Sorgen abnehmen. Allerdings müssen wir uns dazu auch eingestehen, dass wir hilfsbedürftig sind. Für uns stolze Menschen ist das gar nicht so leicht. Ich möchte euch Mut machen! Ich ließ mich etwas widerwillig darauf ein und jedes Mal, wenn ich mich beim Durchplanen erwischte, betete ich zu Gott und übergab ihm wieder die Kontrolle. Überraschenderweise war ich nicht nur weniger gestresst, sondern hatte am Ende des Tages auch alles, was wirklich wichtig war, erledigt. Gott ist unglaublich groß! Überlassen wir ihm wieder die Kontrolle in unserem Leben, es wird sich lohnen!

Zurück

UNSER GLAUBE

Die Glaubensüberzeugungen der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten sind dazu angelegt, das ganze Leben zu durchdringen. Die heiligen Schriften der Bibel zeichnen ein überzeugendes Porträt von Gott.
Jeder ist eingeladen, den EINEN zu entdecken, zu erleben und kennen zu lernen, der nichts anderes, als uns heilen will.

Mehr herausfinden